Zwei Big-Points – Flames gelingt erstmals ein Sieg gegen Blomberg

Wieder auswärts – Flames reisen in die Nelkenstadt
30. April 2022
Weibliche Jugend B – Deutsche Meisterschaft Achtelfinale
4. Mai 2022
alle anzeigen

Zwei Big-Points – Flames gelingt erstmals ein Sieg gegen Blomberg

Riesenjubel bei den Flames nach Auswärtssieg bei der HSG Blomberg-Lippe / Foto: ©Andrea Müller

Nach sieben, teilweise sehr unglücklichen, Niederlagen in Folge haben sie die Ruhe bewahrt und sich endlich mal wieder belohnt. Mit einer tollen Leistung haben die Flames der HSG Bensheim/Auerbach im Bundesliga-Abstiegskampf zwei ganz wichtige Punkte bei der HSG Blomberg-Lippe eingefahren. Gegen den Tabellen-Achten setzte sich die Mannschaft von Trainerin Heike Ahlgrimm verdient mit 29:24 (14:11) durch und rückte in der Tabelle sogar wieder auf Platz neun vor. Beste Werferinnen bei den Flames waren Ines Ivancok mit 6 Toren sowie Lotta Heider (5) und Lisa Friedberger (5/1). Bei Blomberg erzielten Lisa Rajes, Nele Wenzel und Linnea Pettersson je 4 Tore.

Es war im 14. Duell (Liga und Pokal) gegeneinander der erste Sieg gegen Blomberg. Alle 13 Begegnungen davor konnten die Nelkestädterinnen für sich entscheiden. Ausschlaggebend war eine starke  Deckungsleistung der Flames und eine bärenstarke  Vanessa Fehr zwischen den Pfosten, die auf eine tolle Quote von 42,86% gehaltener Bälle kam. Es gelang der Abwehr die beiden Neu-Nationalspielerinnen Laetitia Quist und Malina Marie Michalczik fast komplett auszuschalten. Quist erzielte einen Treffer,  Michalczik, die beste Torschützin der Liga, kam auf drei Tore.

Gut im Abstiegskampf waren für die Flames auch die anderen Ergebnisse an diesem Wochenende. Rosengarten unterlag in Buxtehude, Zwickau gegen Bad Wildungen, Oldenburg gegen den THC und Leverkusen gegen Metzingen.

„Ich glaube jeder, der das gesehen hat, weiß, wie wir uns gefreut haben. Das waren heute zwei ganz, ganz wichtige Punkte für uns. Wir kämpfen gegen den Abstieg, das ist dieses Jahr so und diesen Kampf haben wir angenommen. Wir waren in den letzten Wochen so oft dran und haben uns einfach nicht belohnt. Ich habe meinen Mädels gesagt, dass sie weitermachen sollen und irgendwann kommt das Glück zurück. Heute war es so. Ich bin absolut stolz auf meine Mädels. Ich glaube, es hat jeder gesehen, wie viele Steine heute bei uns heruntergefallen sind. Das sind zwei ganz wichtige Punkte und wenn ich das Spiel heute sehe, dann haben wir uns die auch verdient“, freute sich eine erleichterte und glückliche Flames-Trainerin Heike Ahlgrimm nach den schweren letzten Wochen.

„Glückwunsch an Heike und ihr Team zum verdienten Sieg. Heike hat es gerade schon richtig gesagt. Ihre Mannschaft hat die beschissene Situation, in der sie sich befindet, angenommen. Wir haben heute gar nichts angenommen. Wir wussten, dass wir auf einen Gegner treffen werden, der alles versuchen wird und wir haben uns richtig gut darauf vorbereitet, doch wir setzen die Dinge einfach nicht gut um. Wir haben heute 29 Fehlwürfe und 9 Fehlpässe, die Bensheim zum Konter nutzt. Wir sind einfach Megaenttäuscht über den Auftritt der Mannschaft heute, weil wir es besser können. Es zeigt aber auch, wie dicht alles in der Bundesliga zusammenhängt und du brauchst in jedem Spiel eine hundertprozentige Leistung, mental und physisch, und das war heute nicht der Fall. Deswegen haben wir das Spiel auch verdient verloren“, so der enttäuschte HSG-Trainer Steffen Birkner nach dem Spiel.

Die Flames kamen von Anfang an gut ins Spiel. Myrthe Schoenaker erzielte in der 1. Minuten gegen ihren ehemaligen Verein den ersten Treffer des Spiels. Bis zum 7:7 (15.) war das Spiel ausgeglichen. Die Flames legten vor, Blomberg glich aus. Es folgten fünf vorentscheidende Spielminuten. Durch einen 4:0-Lauf setzten sich die Flames auf 11:7 (21.) ab, da half auch keine Auszeit von HSG-Trainer Steffen Birkner beim 7:9 aus HSG-Sicht.

Mit einer verdienten 14:11-Pausenführung ging es in die Kabine.

Im zweiten Abschnitt kam Blomberg noch einmal auf 16:17 (37.) heran, doch die Flames konnten sich durch einen erneuten 4:0-Lauf wieder auf 21:16 (45.) absetzen und bauten ihren Vorsprung zwischenzeitlich sogar auf 8 Tore beim 26:18 (52.) durch Ines Ivancok und dem 29:21 (58.) durch Lisa Friedberger aus.

In den letzten zwei Minuten konnte Nele Wenzel mit drei Treffern noch etwas Ergebniskorrektur für die HSG Blomberg-Lippe betreiben, was der Riesenfreude bei den Flames aber keinen Abbruch mehr tat.

Die Flames können sich jetzt am kommenden Samstag, 07.05.2022 (18:00 Uhr, Weststadthalle) auf den zukünftigen Deutschen Meister SG BBM Bietigheim freuen, die sich mit ihrem gestrigen 32:24-Auswärtssieg beim amtierenden Deutschen Meister Borussia Dortmund vorzeitig, so gut wie, den Titel sicherten. Es war zumindest der Matchball drei Spieltage vor Saisonende, auch wenn sie offiziell noch kein Meister sind. Der BVB weist mittlerweile sechs Minuspunkte mehr auf als Bietigheim und hat das erhebliche schlechtere Torverhältnis.

HSG Bensheim/Auerbach:
Vanessa Fehr (1 Tor), Helen van Beurden; Isabell Hurst 4, Lotta Heider 5, Myrthe Schoenaker 3, Elisa Stuttfeld 2, Lisa Friedberger 5/1, Christin Kühlborn 2, Saskia Fackel, Sarah van Gulik 1, Ines Ivancok 6, Neele Mara Orth, Dionne Visser.