Sieg zum Saisonabschluss – dann mit den Fans feiern

Vor dem Finale: Highlights rund um das Spiel – Dauerkartenverkauf startet
24. Mai 2018
Heike Ahlgrimm langfristig bei den Flames
26. Mai 2018
alle anzeigen

Sieg zum Saisonabschluss – dann mit den Fans feiern

Torfrau Pauline Radke beendet gegen Rödertal ihre tolle Karriere / Bildrechte: ©Andrea Müller - HSG Bensheim/Auerbach Flames

Mit dem Heimspiel am Samstag, 26.05.2018 (18.00 Uhr Weststadthalle in Bensheim) gegen den Tabellenletzten und bereits als Absteiger feststehenden HC Rödertal endet für die Flames der HSG Bensheim/Auerbach das erste Jahr in der 1. Liga der Handball Bundesliga Frauen (HBF).

Da diese Saison nur eine Mannschaft den Gang in die 2. Liga antreten muss, steht der Nichtabstieg schon seit einigen Wochen fest. Trotzdem haben die Flames am Samstag noch ihr Saisonziel vor Augen. Mit einem Sieg wollen sie sich den sportlichen Klassenerhalt sichern und mit einem positiven Erlebnis in die Sommerpause gehen.

Pauline Radke beendet ihre Karriere

Nach dem Spiel findet mit den Fans die Saisonabschlussparty statt und davor heißt es noch Abschied nehmen von zwei Spielerinnen. Larissa Platen wechselt zur neuen Saison zum Zweitligisten FSG Mainz 05/Budenheim und die Kapitänin geht ebenfalls von Bord. Torfrau Pauline Radke, die 2012 vom SC Greven 09 nach Bensheim kam, beendet am Samstag ihre tolle Karriere. Was wäre schöner, als mit einem Sieg aufzuhören und anschließend mit den Fans zu feiern?

„Am Samstag wird auch mein letztes Spiel in meiner Bundesligakarriere sein. Ich werde für die Flames, meinen Herzensverein, nochmals alles geben“, verspricht die gebürtige Rostockerin, die mit den Flames zweimal den Aufstieg in die erste Bundesliga schaffte und diesmal auch den Klassenerhalt feiern kann.

Rödertal möchte ersten Sieg zum Abschluss

Natürlich würde sich der HC Rödertal auch gerne mit einem Sieg aus der 1. Liga verabschieden, denn ein doppelter Punktgewinn blieb den Rödertalbienen bisher verwehrt. Mit 1:49 Punkten und 513:738 Toren liegt man doch ziemlich abgeschlagen auf dem letzten Platz. Der einzige Punktgewinn gelang am 14.04.2018 beim 26:26 gegen die Neckarsulmer Sportunion. Gegen die NSU gelang den Flames zwei Wochen vorher beim 29:19 der bisher letzte Saisonsieg.

Während die Personalplanungen bei den Flames schon lange abgeschlossen sind, laufen diese bei den Rödertalbienen für den Neuanfang in der 2. Liga noch auf Hochtouren. Insgesamt 11 Spielerinnen werden den Verein nach der Saison verlassen und es steht daher ein großer Umbruch bevor.

Ein wichtiger Baustein hierfür steht allerdings schon fest. Der Vertrag mit HCR-Coach Maximilian Busch wurde bereits um drei Jahre verlängert. Wie auf der HCR-Homepage zu lesen ist, schlägt der HCR hier einen ähnlichen Weg ein, wie ihn die Flames mit Heike Ahlgrimm bereits erfolgreich praktizieren. HCR-Präsident Zschiedrich zur Verlängerung mit Busch: “Er wird die Verantwortung für das Bundesliga- und Juniorenteam haben, um dort sein langfristiges Leistungskonzept umsetzen zu können.“

Dieses Konzept sieht irgendwann auch wieder die 1. Liga vor. HCR-Trainer Busch zu seinem Vorhaben: „Zukünftig sollen viel mehr Talente aus der Region den Sprung in die Bundesliga schaffen. Langfristig wollen wir mit der 1. Frauenmannschaft wieder in der 1. Bundesliga spielen und mit dem Juniorenteam in der dritthöchsten Spielklasse, um unseren Talenten optimale Bedingungen für ihre Entwicklung zu bieten.“

HCR-Coach Busch lobt die Arbeit von Heike Ahlgrimm

Über die Flames und vor allem die Arbeit von Heike Ahlgrimm findet Busch viele lobenswerte Worte: „Die Flames sind definitiv in der Liga angekommen. Sie sind besser als es beim Blick auf die Tabelle den Anschein hat. Ahlgrimm macht dort einen super Job und hat die Mannschaft stetig weiterentwickelt. Ihr Team hat viele knappe Ergebnisse erzielt und sicherlich auch den ein oder anderen Punkt liegen gelassen.“

Auch wenn sich die Flames-Trainerin und ihr Team über das Lob sicher freuen, ein Gastgeschenk soll es trotzdem nicht geben.

Sportlicher Klassenerhalt und Sieg als Ziel

„Die Marschroute ist klar. Kein Spiel ist einfach, auch gegen Rödertal nicht. Aber unser Anspruch muss sein, dass wir die Saison mit einem Sieg beenden. Für Rödertal geht es um nichts mehr, sie sind abgestiegen, werden aber trotzdem versuchen noch diese 2 Punkte zu bekommen. Sie waren diese Saison öfters nahe dran, konnten aber bisher nur einen Punkt holen und möchten sich mit einem Sieg aus der Liga verabschieden. Wir werden aber alles dagegenhalten. Ich erwarte von meinen Mädels, dass wir in der Abwehr wieder aggressiver stehen, was in den letzten Spielen nicht so war. Wir haben einfach zu viele Tore bekommen und die Abwehr wird daher unser Hauptaugenmerk sein. Wenn wir in der Abwehr gut sind, kommt der Rest auch wieder von alleine“, so die Flames-Trainerin mit Blick auf das Saisonfinale.

Die Favoritenrolle liegt diesmal bei den Flames, auch wenn die Rödertalbienen unbedingt den 1. Sieg wollen und von vielen Fans nach Bensheim begleitet werden. Das Hinspiel in Rödertal am 03.02.2018 gewannen die Flames mit 30:24 und für Flames-Trainerin Heike Ahlgrimm ist die Ausrichtung für das letzte Saisonspiel daher nur Eine: ein Sieg!

„Wir wollen einen versöhnlichen Abschluss haben und  den Platz 12 verteidigen. Das schaffen wir, wenn wir gewinnen. Dann bleiben wir Drittletzter und das ist der sportliche Klassenerhalt. Das ist das Ziel und dafür werden wir alles tun. Deshalb haben wir  nochmal alle Kräfte gebündelt. Wir wollen für uns selber mit einem positiven Gefühl die Saison beenden, aber auch für die Fans wollen wir gewinnen und uns damit bei Ihnen bedanken. Das kann man am besten mit einem Sieg. Und wir können am Ende für uns sagen, dass wir die 1. Saison mit 12 Punkten und dem Klassenerhalt beendet haben“, fiebert die Flames-Trainerin mit ihren Spielerinnen dem Saisonfinale entgegen.

Nach der nervenaufreibenden und kräftezehrenden Saison haben sich dann alle ab Sonntag ihren Urlaub verdient.

Viele Highlights am Spieltag

Die Fans erwartet am Samstag nicht nur das Spiel, sondern es wird auch einige Highlights rund um die Begegnung geben. Flames-Gesundheitspartner AOK Hessen übernimmt die Schlüsselrolle der Spieltags-Präsentation und wird sich mit einem Aktionsstand und Aktionen rund um das Spiel nicht nur auf der neuen Fan-Area vorstellen.

Nach dem Spiel lässt die Mannschaft  gemeinsam mit allen die Saison ausklingen – bei kalten Getränken und leckerem vom Grill!

Dauerkarte für neue Saison

Außerdem startet am Samstag der Dauerkartenverkauf für die neue Saison 2018/2018. Die Frühbucher-Dauerkarte gibt es dabei in limitierter Auflage zu einem Sonderpreis von 140 Euro erhältlich.