Kontinuität: Lisa Friedberger bleibt eine Flamme

Trotz tollem Kampf beim Favoriten – Flames verpassen Final4
11. Januar 2020
Kapitänin Jessica Kockler hütet weiterhin das Tor der Flames / Bild: (c) Andrea Müller
Jessica Kockler verlängert: Torhüterinnen-Duo komplett
16. Januar 2020
alle anzeigen

Kontinuität: Lisa Friedberger bleibt eine Flamme

Lisa Friedberger bleibt "ihren" Flames treu und verlängert ihren Vertrag / Bild: (c) Andrea Müller

Mit der Weiterverpflichtung von Lisa Friedberger setzen die Flames weiterhin auf Kontinuität und binden eine wichtige Stütze im Rückraum. Die ehemalige Juniorinnen-Nationalspielerin bleibt mindestens zwei weitere Jahre an der Bergstraße.

Die 23-Jährige hat sich in den letzten Jahren enorm weiterentwickelt und zählt im Team von Trainerin Heike Ahlgrimm mittlerweile zu den erfahreneren Spielerinnen. Sie überzeugt aktuell auf der Spielmacher-Position und teilt sich dort die Aufgabe mit Sarah van Gulik und Sanne Hoekstra.

Friedberger: „Wohlfühlfaktor Flames“


„Ich finde hier einen hohen Wohlfühlfaktor vor und habe immensen Spaß, bei den Flames zu spielen.”

“Es war für mich klar, dass ich hier bleiben möchte und hoffe, mich noch weiter entwickeln zu können. Die Mannschaft befindet sich in einem spannenden Prozess, wir wollen alle gemeinsam weitere Schritte nach vorn machen“, so die Leistungsträgerin zu ihrer Vertragsverlängerung.

Zentrale Rolle im Team
Die sympathische Rückraum-Mitte spielt eine zentrale Rolle in den Planungen der Flames, dazu ihre Trainerin Heike Ahlgrimm:
„Lisa hat sich die letzten Jahre kontinuierlich gesteigert und gezeigt, welchen Wert sie für uns besitzt. Sie setzt auf der Mitte-Position Akzente, kann aber auch auf den anderen beiden Rückraum-Positionen agieren. Das macht sie noch wertvoller und eröffnet uns damit verschiedene taktische Möglichkeiten. Sie ist ein absoluter Teamplayer, auch das ist ein wichtiger Aspekt der Verlängerung.“

Geschäftsführer Jörg Hirte ist froh, weiterhin mit der ehemaligen Juniorinnen-Nationalspielerin planen zu können: „Wir sind sehr erfreut, mit Lisa weiter in die unmittelbare Zukunft gehen zu können. Mit ihrer Vertragsverlängerung stellen wir unseren Weg der Kontinuität dar und haben mit dem Paket aus Beruf und Leistungssport auch hier einen passenden Rahmen für unsere Zusammenarbeit geschaffen.“

Die Flames sind mit weiteren aktuellen Spielerinnen und potentiellen Neuzugängen im Gespräch. Jörg Hirte dazu: „Wir verfolgen ein gemeinsames Ziel, deshalb sind die Vertragsverlängerungen von Lisa Friedberger und Helen van Beurden ein erstes klares Statement und Zeichen für unsere mittelfristige Zukunft.“

Pressemitteilung HSG Bensheim/Auerbach Flames, 14.01.2020 (SW)