Jugendhandball – Ergebnisse und Berichte der Spiele vom Wochenende

Thüringer HC spielt am Ende seine individuelle Stärke aus
16. September 2018
2. Runde DHB-Pokal Frauen terminiert: Gleich ein Dutzend Partien am 6. Oktober
19. September 2018
alle anzeigen

Jugendhandball – Ergebnisse und Berichte der Spiele vom Wochenende

Die Ergebnisse der Flames vom Wochenende

Weibliche B-Jugend:

B1: TG Kastel – HSG Bensheim/Auerbach  14:26 (5:12)

Bericht von Marilena Leichthammer:

Am Sonntag bestritt die wJB1 der HSG Bensheim-Auerbach ihr erstes Auswärtsspiel und gleichzeitig erstes Saisonspiel gegen die TG Kastel.

Die Mannschaft startete gut ins Spiel und lag bereits zur 16. Minute 8:2 in Front. Die Abwehr stand gut und so konnte man mit einem beruhigenden 5:12 Halbzeitstand in die Kabine gehen.

Die Trainerinnen Ilka Fickinger und Ingrida Bartaseviciene konnten aufgrund der Breite des Kaders munter durchwechseln. Trotz der sich einschleichenden technischen Fehler und Fehlwürfe konnte der Vorsprung gehalten werden und man siegte mit 14:26.

Das Spiel war ein guter Saisonauftakt und jetzt heißt es in der langen spielfreien Zeit weiterhin gut zu arbeiten.

Das erste Heimspiel findet am 21.10.2018 um 14.00 Uhr gegen die TSG Münster in der Geschwister-Scholl-Schule Bensheim statt.

 

Weibliche C-Jugend:

C1 Oberliga Süd: HSG Bensheim/Auerbach – HSG Bachgau  23:21 (8:10)

Bericht von Jochen Elsesser:

Ein Sieg der Moral zum Heimauftakt

Im ersten Heimspiel der Saison mühte sich die weibliche C1 der Flames in der Oberliga Süd zu einem denkbar knappen 23:21 (8:10) gegen die HSG Bachgau. Nach dem klaren Auftaktsieg in der Vorwoche erwiesen sich die Bachgauerinnen dabei wie erwartet als erster ernster Prüfstein für das Team von Trainerin Nicole Strehl.

Von Anfang an liefen die Bensheimerinnen einem Rückstand hinterher und taten sich gegen die offensive Gäste-Abwehr sehr schwer. Wie schon zum Saisonauftakt leisteten sie sich dazu ungewohnt viele technische Fehler und Fehlwürfe, so dass erst nach 17 Minuten durch den ersten Treffer von Anna Schuster der Ausgleich zum 6:6 gelang. Nachdem die Flames dann aber erneut in Unterzahl spielten, baute Bachgau seine Führung bis zur Halbzeit auf 10:8 aus.

Auch zu Beginn von Hälfte zwei kamen die Gastgeberinnen zunächst nicht in Schwung, so dass der Gast die Führung auf 4 Tore ausbauen konnte (13:17/37.). Bis zur 42. Minute folgte dann ein Zwischenspurt und mit einigen schön herausgespielten Treffern sowie guten Abwehr- und Torwartleistungen erkämpften die Flames den Ausgleich zum 18:18. Bis zum Schluss stand das Spiel auf Messers Schneide und beide Teams hatten Möglichkeiten, die Partie für sich zu entscheiden. Durch Treffer der jüngeren Akteurinnen Melina Greene und Luana Ozimek sowie Erin Yildirim siegte Bensheim schließlich – sicherlich auch etwas glücklich – mit 23:21.

Damit steht die Mannschaft von Trainerin Strehl nach 2 Spieltagen an der Tabellenspitze der Oberliga und gastiert am kommenden Samstag zum Spitzenspiel beim Tabellenzweiten TSG Oberursel.

Torschützinnen: Melanie Vidakovic (6), Anna Schuster (5), Antonia Müller (3), Luana Ozimek (3), Erin Yildirim (3), Melina Greene (2), Anna Bernd (1)

 

C2 Bezirksoberliga: HSG Bensheim/Auerbach – JSG Mörfelden/Walldorf  27:19 (13:8)

Bericht von Sylvia Meier:

Im ersten Heimspiel der Saison wollten die Mädchen von Trainer Lars Dotzauer, der von seinem Co-Trainer Tim Schuster vertreten wurde, die Niederlage der letzten Woche vergessen machen. Dies zeigten sie von Beginn an durch eine konzentrierte Abwehr und ein schnelles Passspiel nach vorne. So konnte der Flames-Nachwuchs auch direkt mit zwei Toren in Führung gehen. Das erste Tor für die Gegnerinnen fiel durch einen verwandelten Siebenmeter nach fünf Minuten.

Doch das brachte die Bensheimer Mädchen nur kurz aus dem Konzept (2:3), schnell besann man sich auf die Stärken und verteidigte souverän. Louisa Rusch, die Torhüterin, entschärfte zusätzlich den ein oder anderen guten Wurf der Gegnerinnen und hielt in dieser Phase zwei Siebenmeter. Dies sorgte für Selbstbewusstsein. Durch zwei schöne Tempogegenstöße, die von Nebile Özer sicher verwandelt werden konnten, setzte sich die Heimmannschaft weiter ab. Zur Halbzeit führten die Bensheimerinnen mit 13:8.

In der zweiten Halbzeit erkannten die Mädchen die Lücken der generischen Abwehr immer besser und nutzten ihre Chancen im Eins gegen Eins souverän, zusätzlich sorgten Wechsel der Heimmannschaft zwischen Rückraum und Außen für Unsicherheit bei den Gästen. Gleichzeitig ging die Torgefahr der Walldorferinnen hauptsächlich von drei Mädchen aus, die man immer besser in den Griff bekam. So konnten die Gegnerinnen nicht näher herankommen und das Spiel endete 27:19 für die HSG Bensheim-Auerbach.

Am kommenden Wochenende treffen die Schützlinge von Lars Dotzauer auf die starken Griesheimerinnen, die ihre Qualifikationsgruppe souverän gewonnen hatten, aber in die Saison mit einer knappen Niederlage gestartet sind. Um dieses Spiele gewinnen zu können, werden die Bensheimerinnen von Beginn an hellwach sein müssen.

Es spielten:

Lena Germann (1), Laetitia Holz (5), Kim Meyer (1), Nelly Michel (4), Zoe Montag (1), Nebile Özer (5), Paula Rauch (4), Lisa Schuster (1), Mara Stegmeier (5) und Louisa Rusch im Tor

 

Weibliche D-Jugend:

D1 Bezirksoberliga: HSG Bensheim / Auerbach – TV Büttelborn  22:9 (10:2)

Eigener Bericht D1-Jugend:

Am 16.09.18 trafen beim 1. Heimspiel der Saison die D1 Flames, in einer gut besuchten Halle auf den Gegner TV Büttelborn.

Die Spielerinnen erfreuten sich bei dieser Partie über den Besuch von der Flames Bundesligaspielerin Sarah van Gulik, welche die Mädels von der Tribüne aus eifrig mit anfeuerte.

Durch schnelles Passspiel und viel Laufarbeit gelang es den Flames mit dem ersten Tor in Führung zu gehen und diese Führung bis zum 4:0 auszubauen. Die Gegner bekamen jedoch auch immer wieder ihre Torchancen. Diese wurden zum einen durch Fehlpässe aber auch durch eine sehr gute Arbeit unserer Torhüterin Noelia Gil Guerra vereitelt. Somit endete die 1. Halbzeit mit dem Zwischenergebnis: 10:2.

In der 2. Halbzeit bot sich den Zuschauern ein ähnliches Bild.

Die offensive Abwehr stand meist sicher. Einige Bälle der TV Büttelborn wurden herausgefangen bzw. durch gutes Stellungsspiel und schnelle Laufarbeit dem Gegner aus der Hand geprellt.

Im Angriff überzeugten die Bensheimerinnen durch gutes Zusammenspiel. So konnten fast alle Spielerinnen sowohl durch gute Vorlagen (vor allem von Rifkah El Hachmi, Kathi Ille und Maren Habel),  als auch durch schöne Tore,  das Publikum begeistern.

Die lebhafte Partie endete ungefährdet mit 22:9.

Trainerin Claudia Richter war durchaus zufrieden, wird aber trotzdem in den nächsten Trainingseinheiten versuchen, die wenigen Abstimmungsschwierigkeiten im Angriffsspiel auszumerzen.

Für die HSG Bensheim /Auerbach spielten:

Kathi Ille (8), Joline Guder (4), Lara Moritz (4), Leni Lipusch (2), Rifkah El Hachmi (2), Ann-Kathrin Steinhagen (1), Cornelia Ciebiera (1), Maren Habel, Katrin Kredel sowie im Tor Noelia Gil Guerra

 

Nachtrag zum Wochenende vom 09.09.2018:

Weibliche Jugend C2 – Bezirksoberliga

HC VFL Heppenheim – HSG Bensheim/Auerbach CII    32:24 (16:11)

Bericht von Sylvia Meier:

Schwerer Einstieg in die Runde

Die neu formierte weibliche C2 der HSG Bensheim / Auerbach trat am 09.09. zum ersten Rundenspiel der Bezirksoberliga beim Nachbarn in Heppenheim an. Die Mädchen aus der Kreisstadt hatten bereits das Qualifikationsturnier gewonnen und sind sicherlich ein Titelaspirant für die Saison 2018/19. Den Bensheimerinnen war klar, dass körperlich starke und eingespielte Gegnerinnen auf sie warten würde.

Dennoch begann das Spiel ausgeglichen und die Mädchen von Lars Dotzauer, der durch Leon Brüning vertreten wurde, und Tim Schuster standen kompakt und hielten einige Zeit gut mit. Gerade von Rechtsaußen führten schöne Aktionen zum Torerfolg. Dann schlichen sich jedoch einige Ungenauigkeiten beim Passen und Fangen ein, die von den Heppenheimer Gegnerinnen sofort bestraft wurden. So konnten sich diese absetzen und der Flames-Nachwuchs ging mit einem Rückstand von 11:16 in die Pause.

In der zweiten Halbzeit konnte man die technischen Fehler nicht gänzlich abstellen, was Heppenheim weiterhin ausnutzen konnte. Eine Überzahl konnte von den Bensheimerinnen nicht umfassend genutzt werden, so dass die Heppenheimerin weiterhin führten. Gleichermaßen forderte die aggressive Abwehr der Gegner die Mädchen der C2, so dass gegen Ende des Spiels die Konzentration etwas nachließ und aufgrund der Verletzung zweier Spielerinnen nur noch wenige Varianten zum Auswechseln gegeben waren. Dennoch kämpften die Mädchen bis zum Schluss.

Das Spiel endete mit 24:32 für Heppenheim, die damit die Tabellenführung übernehmen konnten.

Es spielten:

Lena Germann (2), Laetitia Holz (5), Leonie Meier (1), Zoe Montag, Nebile Özer (1), Paula Rauch (4), Lisa Schuster (7), Mara Stegmeier (4) und Louisa Rusch im Tor