Jugendhandball – Ergebnisse und Berichte der Spiele vom Wochenende

Flames gewinnen ersatzgeschwächt 30:26 in Oldenburg und verlassen die Abstiegsränge
19. März 2018
TOP-Spiel am Ostersamstag – Duell der Tabellennachbarn
30. März 2018
alle anzeigen

Jugendhandball – Ergebnisse und Berichte der Spiele vom Wochenende

Die Ergebnisse vom Wochenende

A1 Oberliga: HSG Sulzbach/Leidersbach – HSG Bensheim/Auerbach 26:25

Spielbericht von  Lena:

Am Sonntag den 18.03.2018 spielte die weibliche A-Oberligamannschaft der Flames gegen die HSG Sulzbach, um den vorletzten Platz. Das Spiel startete eher träge, wurde jedoch von Minute zu Minute spannender. Keine der beiden Mannschaften konnte innerhalb der ersten 20 Minuten eine klare Führung aufbauen, bis unseren Mädels in der 24. Minute ein 8:12 Vorsprung gelang. Zwar holte Sulzbach auf, konnte sich jedoch bis zur Pause nur zu einem 11:14 herankämpfen.

Die zweite Halbzeit begann mit gleich zwei Toren der Gegner, doch unsere Mädels ließen sich die Führung bis zur 55. Minute nicht nehmen. Sobald Sulzbach in Führung lag, konnte unsere A-Oberligamannschaft keine erneute Führung erlangen und verlor 26:25.

Besonders hervorzuheben sind die Leistungen der Spielerin Leonie Lüdtke, welche alle 8 erhaltenen 7-Meter in Tore verwandelte.

Es spielten: Lotze ( Tor), Schuster (Tor), Lüdtke (10), Schmitz (4), Krause (4), Orth (3), Dahlke (1), Meyer (1), Brandt (1) und Lützendorf (1)

 

B1 Oberliga: JSG Buchberg – HSG Bensheim/Auerbach B1  19:35 (10:15)

Im letzten Saisonspiel der Oberliga Hessen trat die weibliche B1- Jugend bei der JSG Buchberg an.

Dort kamen die Spielerinnen der B- Jugend zu einem nie gefährdeten 35:19 Auswärtserfolg.  Im letzten, für beide Teams bedeutungslosen Saisonspiel, fehlte zu Beginn der Partie etwas das Tempo und der Rhythmus bei den Junior Flames. Dies war mitunter der späten Anwurfzeit  am Freitagabend um 20.30 Uhr der vorgezogenen Partie geschuldet.

Dennoch gingen die Mädels von Beginn an in Führung und konnten sich durch eine geschlossene Mannschaftsleistung über die Spielstände 3:8, 5:10 und 8:12 zu einer 10:15 Halbzeitführung mit 5 Toren absetzen.

In der 2. Halbzeit wurde dann das Tempo der HSG erhöht und auch die Abwehr bekam noch mehr Zugriff als in der ersten Halbzeit auf den Gegner. So wurde u.a. durch Ballgewinne in der Abwehr und schnelle Tempogegenstöße der Vorsprung stets ausgebaut.

Auch im Positionsangriff konnten ein paar schöne Kombinationen erfolgreich abgeschlossen werden, so dass zum Schluss ein deutliches Ergebnis mit 16 Toren Unterschied zu Buche stand.

Ab sofort gilt nun die volle Konzentration der Qualifikation zur deutschen Meisterschaft, die wir mit der gleichen Leidenschaft und  dem Teamgeist der abgelaufenen Saison angehen und positiv gestalten möchten.