Jugendhandball: Berichte vom Wochenende

Elitekader 2019/20 festgelegt – Julia Maidhof mit dabei
21. November 2019
Schoko-Adventskalender der Flames ab heute erhältlich
27. November 2019
alle anzeigen

Jugendhandball: Berichte vom Wochenende

C2_Jugend

C2-Jugend Saison 2019/2020 / Bildrechte: ©Andrea Müller - HSG Bensheim/Auerbach Flames

Weibliche Jugend A1 – Oberliga

HSG Kleenheim-Langgöns  – HSG Bensheim/Auerbach 28:46 (13:22)

Bericht von Gregor Hofmann:

Sieg im Spitzenspiel

Das Spitzenspiel der A-Jugend Oberliga gegen die HSG Kleenheim-Langgöns gingen die Flames mit einem starken Kader an.

Schon von Beginn an machte die von Ingrida Bartaseviciene gut eingestellte Mannschaft klar, dass für die Kleenheimer Jugend an diesem Tag nichts zu holen war.

Mit einem 1:5 Lauf und 3 schnellen Gegenstoßtoren von Luisa Gürtelschmied (5) ging man früh deutlich in Führung, die bis zur Pause mit einer konzentrierten Leistung auf 13:22 Tore ausgebaut wurde.

Auch nach der Pause ließ die Mannschaft nicht locker und man nutzte durch viele Wechsel die Breite des Kaders. Mariella Deumlich legte ihre anfängliche Nervosität ab und zeigte mit 5 Toren eine gute Leistung. Laura Strehl (5) führte Klug Regie. Giulia Lützkendorf (7) und Neele Orth (10) erwischten einen sehr guten Tag.

Wenn es etwas auszusetzen gab, dann vielleicht die nicht immer konsequente Abwehrarbeit.

Letztlich konnten sich aber alle im Kader stehenden Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen (Rugile Bartaseviciene 4, Marit Hofmann 5, Annika Schmitz 2, Marilena Leichthammer 3) und trugen, genauso wie die guten Torhüterleistungen (Desiree Schuster, Jessica Wagner), zum niemals gefährdeten Auswärtssieg mit 28:46 Toren bei.

Ingrida  Bartaseviciene und Lara Eiskirch erlebten ein insgesamt recht entspanntes Spiel auf der Bank. Die Mitgereisten Eltern und Fans hatten ihren Spaß mit dem tollen Spiel der eigenen Mannschaft, zeigten Verständnis für die enttäuschten Bemerkungen der Heimfans und machten sich gut gelaunt auf den Heimweg.

Weibliche Jugend C1 –  Oberliga Süd

HSG Bensheim/Auerbach – TuS Nordenstadt  35:19 (19:10)

Bericht von Jochen Elsesser:

C1 Flames zurück in der Erfolgsspur

Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge beendete die weibliche C1 der HSG Bensheim/Auerbach in der Oberliga Süd mit einem deutlichen 35:19 (19:10) – Erfolg gegen TuS Nordenstadt die kleine Negativserie und hält damit Anschluss an die Tabellenspitze.

Von Beginn an spielte das Team von Trainerin Strehl konzentriert und druckvoll und ging schnell mit 8:3 (8.) in Führung. Auch in der Folge bekamen die Gäste aus der Landeshauptstadt  – als Tabellensechster nach Bensheim angereist – die Offensive der Flames nicht in den Griff, die mit schön herausgespielten Toren den Vorsprung bis zur Pause auf 19:10 ausbaute. Auch die Abwehr stand gegen harmlosere Nordenstädterinnen wieder stabiler und im Tor konnte Eva Junge den ein oder anderen Ball (darunter zwei Siebenmeter) entschärfen.

Durchgang zwei war dann Formsache und Trainerin Strehl setzte den gesamten Kader ein, so dass auch die Spielerinnen aus der zweiten Reihe ihr Können unter Beweis stellen und sich in die Torschützenliste eintragen konnten. Beim am Ende auch in der Höhe verdienten 35:19-Sieg zeichneten sich Melina Greene (9) und Luana Kappel (7) als Hauptorschützinnen aus.

Im nächsten Heimspiel erwartet die Mannschaft von Nicole Strehl/Leon Brüning mit dem Tabellenzweiten aus Idstein einen schweren Brocken. Mit einem Sieg wäre allerdings Tabellenrang zwei und die Aussicht auf die Playoffs wieder möglich.

Torschützinnen:
Melina Greene (9), Luana Kappel (7), Lotte Dietz (5), Jana Bechtold (3), Katharina Ille (3), Paula Kratz (3), Rifkah El-Hachimi (2), Chiara Schmitz (2), Lara Moritz (1)

Weibliche Jugend C2 – Bezirksoberliga

HSG Fürth/Krumbach – HSG Bensheim-Auerbach II   14:40  (6:16)

Bericht von Sylvia Meier:

Nach dem schweren Spiel der vergangenen Woche trat die weibliche C2 in Fürth beim Tabellenletzten an. In dieser Woche sollte natürlich ein Sieg her.

In den ersten Minuten machten es die Schuster-Schützlinge spannend und begannen fahrig. Doch schnell stabilisierte sich die Abwehr, sodass die Fürtherinnen kaum noch zum Wurf kamen. Mit dem aggressiven, von allen Positionen torgefährlichen Angriff und schönen Spielzügen knackten die Mädchen aus Bensheim die Abwehr der Heimmannschaft ein ums andere Mal und zogen schnell davon (2:10). Auch im Eins zu Eins konnte sich der Flames-Nachwuchs nach Belieben durchsetzen. Zur Halbzeit stand es 6:16.

Auch der zweite Durchgang gehörte den Bensheimerinnen, die mit vielen Ballgewinnen und daraus resultierenden Tempogegenstößen punkten konnten. Zeitweise kamen die Mädchen aus Fürth im Angriff gar nicht dazu ihr Spiel aufzubauen, so schnell hatten die Bensheimerinnen den Ball erobert. Obwohl nicht alle Chancen vorne genutzt werden konnten und sich zum Spielende die ein oder andere Ungenauigkeit einschlich, endete das Spiel deutlich mit 14:40. Trainer Tim Schuster und Silke Stegmeier, welche Co-Trainerin Leonie Lüdtke vertrat, zeigten sich nach Spielende äußerst zufrieden, schließlich konnte der dritte Platz in der Tabelle mit diesem Sieg zurückerobert werden.

Es spielten:
Lena Germann (6), Maike Habel (8), Laetitia Holz (3), Leni Lipusch (5/1), Leonie Meier (3), Lisa Schuster (4), Mara Stegmeier (5/1), Tara Stuckert, Mareike Thomas (6) und Lara-Sophie Theissen im Tor