Jugendhandball: Berichte vom Wochenende

Fanfahrt nach Neckarsulm
2. März 2020
Nordlicht wechselt nach Südhessen
4. März 2020
alle anzeigen

Jugendhandball: Berichte vom Wochenende

Unsere D1 konnte sich am Wochenende über die vorzeitige Meisterschaft freuen

Weibliche Jugend B – Oberliga

HSG Bensheim/Auerbach – HSG Twistetal 21:16 (10:9)

Bericht von Belgin Kalyoncu:

Erfreulicher Sieg für die B1

Einen enorm wichtigen Sieg für die Psyche konnten die B1-Flames vergangen Sonntag in heimischer Halle feiern.

Zu Gast war der Tabellensechste HSG Twistetal, der in der Hinrunde mit einem deutlichen Ergebnis von 30:20 die überlegenere Mannschaft war.

Dabei lief es anfangs gar nicht so gut für die B-Flames. Im Angriff haderten sie mit der Twistetaler 5:1 Deckung, die sie sichtlich nervös machte und zu hastigen Abschlüssen verleitete.   Bis zur 10. Minute gelangen nur Lara Krapp zwei und Neuzugang Luna Roos ein Tor.

Aber auch für die HSG Twistetal lief es nicht rund; sie scheiterte immer wieder an der hervorragenden Bensheimer Torhüterin Tabea Coors. Mit ihr im Tor und der immer besser funktionierenden Abwehr erreichte Bensheim erstmalig in der 20. Minute durch das Tor von Antonia Müller die Führung, die sie bis zum Schluss der ersten Hälfte auch nicht hergab (10:9).

In der zweiten Halbzeit wurde Kathrin Jochem nun enger abgeschirmt. Um den anderen Spielerinnen mehr Platz zu schaffen, stellte sie Trainer Andre Schumacher auf die Außenposition – und die Taktik ging auf.  Vorne stießen die Bensheimerinnen immer wieder auf Lücken, in der Abwehr bewegten sie sich mit einer fantastischen Teamarbeit und zu guter Letzt bremste Tabea Coors jeglichen Torversuch der Gäste kontinuierlich aus.

Bei einem Spielstand von 15:14 (37.) erzielte dann die frisch eingewechselte Anna Schuster zwei Tore hintereinander und ermöglichte ihrer Mannschaft mit dem 17:14 den nötigen Abstand, um druckbefreit die letzten zehn Minuten des Spiels zu bestreiten.

Unterm Strich resultierte das Endergebnis von 21:16 aus gegenseitiger Motivation und einer absolut geschlossenen Mannschaftsleistung.

Es spielten:
Tabea Coors – Kathrin Jochem (2), Lara Krapp (2), Antonia Müller (5), Emilia Pfoht, Luna Roos (1), Nathalie Schmidt (2), Anna Schuster (2), Merle Senßfelder (2), Lena Stitzel (1), Melanie Vidakovic (3), Erin Yildirim (1).

 

Weibliche D-Jugend – Bezirksoberliga

JSGwD Egelsbach/Langen – HSG Bensheim/Auerbach 28:30 (18:18)

Bericht von Gitte Schlappner:

Handballkrimi zum Sonntag

Am letzten Sonntag traten die Mädels der HSG Bensheim zum saisonentscheidenden Spiel gegen die Mädchen der JSG Egelsbach/Langen in Langen an.

Schon im Vorfeld waren sich die kleinen Flammen über die Schlüsselfunktion dieses einen Spiels durchaus bewusst. 13 Spiele waren sie ungeschlagen und nun ging es um Alles.

Vielleicht hatten sie sich zu viele Gedanken gemacht, vielleicht hatten sie den Gegner unterschätzt, auf jeden Fall ließen sie sich in der Anfangsphase buchstäblich die Butter vom Brot nehmen und lagen nach vier Minuten bereits 5:2 hinten. Das war eine neue Erfahrung für die HSG Mädels. Sie wirkten planlos, zu viele Fehlpässe und verpasste Torchancen bewirkten, dass der Rückstand bis auf 9:4 anwuchs.

Die Trainerin reagierte und es gab nach 7 Minuten die erste Auszeit. Trotz der klaren Ansage durch Claudia Richter kam der Umschwung noch nicht. Die Egelsbacher Handballerinnen erhöhten ihren Vorsprung auf 6 Treffer.

Der mitgereiste Fanblock gab stimmlich alles, um die Mädels zu motivieren und zu unterstützen.

In der zweiten Hälfte der ersten Halbzeit schien sich dann eine Wende anzudeuten. Das Zusammenspiel klappte wieder, Bälle wurden sicher geworfen und gefangen und die Flames begannen aufzuholen.

Drei HSG-Tore in Folge durch Johanna Singer und zweimal Franziska Schuster ließen Hoffnung aufkommen. Die Bensheimer Mädels erholten sich sichtbar und kämpften tapfer. Auch unsere Torfrau Joy Siakam konnte parieren und hielt einen 7 Meter. Jette Buck sorgte in der letzten Minute der ersten Halbzeit für ein erlösendes 18:18.

Aber noch war die Partie nicht gewonnen.

In der zweiten Halbzeit konnten sich die JSG Mädchen nicht mehr so leicht absetzen. Heiß umkämpft ging es hin und her. Die Flammen hatten Feuer gefangen und kämpften tapfer. In der 29. Minute gingen die HSG Mädels, durch ein Tor von Emma Schäfer, das erste Mal in diesem Spiel in Führung. Diese konnten sie aber noch nicht halten. Nervenaufreibende Minuten für alle Beteiligten folgten.

Erst in der 37. Minute gingen die Flames wieder in Führung, diesmal durch ein Tor von Johanna Singer. Es kam noch mal zu einem Ausgleich durch ein 7 Meter Tor der Gegner. Florine Jordan traf zum 28:29 in der 39. Minute, Maren Habel konnte gleich im Anschluss auf 28:30 erhöhen. Joy hielt noch mal einen 7 Meter in der Schlussminute.

Letztendlich haben es unsere Mädels der HSG Bensheim/Auerbach geschafft, wenn auch diesmal sehr knapp.

Mit diesem Sieg sicherten sie sich jetzt schon den Meistertitel der Bezirksoberliga.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Es spielten:
Joy Siakam, Anna Degen, Jette Buck (6), Florine Jordan (6), Johanna Singer (2), Maren Habel (3), Emma Schäfer (3), Franziska Schuster (5), Allegra Saglimbene , Katrin Kredel (5)