Jugendhandball: Berichte vom Wochenende

Ein starkes Stück Auerbach: der TSV Auerbach
28. Januar 2020
Flames mit schwerer Aufgabe bei dem Überraschungsteam der Saison
31. Januar 2020
alle anzeigen

Jugendhandball: Berichte vom Wochenende

Unsere D1 am Wochenende

Weibliche Jugend C1 – Oberliga Süd

HSG Bensheim/Auerbach – JSG Glattbach/Haibach 20:18 (10:12)

Bericht von Jochen Elsesser:

Mit Hängen und Würgen gegen das Tabellenschlusslicht

Einen äußerst zähen Start ins neue Jahr legte die weibliche C1 der Flames in der Oberliga Süd beim Heimspiel gegen die JSG Glattbach/Haibach hin. Am Ende stand ein glücklicher 20:18 (10:12) – Erfolg gegen den noch punktlosen Tabellenletzten aus Bayern.

Die Bensheimerinnen, die ersatzgeschwächt mit nur 9 Spielerinnen in die Partie gingen, verschliefen die Anfangsminuten und lagen schnell mit 0:4 (4.) im Rückstand. Ideenlos im Angriff und mit einigen Lücken in der Deckung liefen sie die gesamte erste Hälfte einem Rückstand hinterher und die Gäste gingen mit einer verdienten Führung (10:12) in die Pause.

Auch in der zweiten Hälfte war die Partie lange auf Augenhöhe. Bensheim bekam das Spiel zu keiner Zeit in den Griff und es roch lange nach einer Überraschung. Erst als bei Glattbach/Haibach in den letzten 10 Minuten Konzentration und Kräfte nachließen, konnten die Flames kurz vor dem Ende die entscheidenden Treffer erzielen und das Spiel zu ihren Gunsten entscheiden.

Es spielten:
Melina Greene (7), Chiara Schmitz (4), Luana Kappel (3), Paula Kratz (2), Lara Moritz (2), Rifkah El-Hachimi (1), Mia Elsesser (1), Jana Bechtold, Eva Junge

 

Weibliche Jugend C2 – Bezirksoberliga

HSG Bensheim-Auerbach II- HSG Weiterstadt/Braunshardt/Worfelden 28: 33 (11:13)

Bericht von Sylvia Meier:

Am 26.01.2020 fand das Heimspiel der weiblichen C2 aus Bensheim gegen die spielstarke Jugend aus WBW statt. Das hart umkämpfte Hinspiel hatte der Flames-Nachwuchs für sich entschieden und auch heute sollte mit einem Sieg der dritte Platz der Tabelle zurückerobert werden.

Doch erneut kamen die Schützlinge von Trainer Schuster schlecht ins Spiel. Nach acht Minuten lagen die Bensheimereinnen mit 1:7 zurück. Eine Auszeit rüttelte die Mädchen wach, die danach deutlich besser standen und dem dynamischen Angriff der Weiterstädterinnen aggressive Gegenwehr leisteten. In der sechzehnten Spielminute gelang der Ausgleich (9:9). Bis zur Halbzeit blieb es eng (11:13).

Im zweiten Durchgang gelang es der Heimmannschaft nicht nur, den Rückstand zu verringern, sie konnten sogar mehrfach in Führung gehen (16:14, 19:17 und 23:21). Doch die Weiterstädter gaben nicht auf. Einige Fehlpässe und Ungenauigkeiten der Bensheimerinnen ermöglichten den Gegnerinnen mehrere Tempogegenstöße, sodass man plötzlich einem Rückstand hinterherlief. In dieser Phase parierte Madeleine einige Würfe, aber auch die gegnerische Torhüterin stand sicher und hielt ausgezeichnet. Obwohl die Mädchen bis zum Schluss kämpften, kamen sie nicht näher heran. Das Spiel endete 28:33.

Es spielten:
Samira Bernschein, Lena Germann (4), Joline Guder (1), Maike Habel (5), Laetitia Holz (5), Leni Lipusch, Leonie Meier (3), Lisa Schuster (4/1), Mara Stegmeier (3), Tara Stuckert, Mareike Thomas (3), Madeleine Ranz und Lara-Sophie Theissen im Tor

 

Weibliche Jugend D1 – Bezirksoberliga

Bericht von Gitte Schlappner:

Handballmarathon der weiblichen D1 – 2 Spiele 2 Siege

Das vergangene Wochenende stand für unsere jungen Flammen und ihre Familien einmal mehr ganz im Zeichen des Handballs.

HSG Fürth Krumbach – HSG Bensheim/Auerbach 9:35 (2:19)

Am Samstag traten die Bensheimer Mädchen in ihrem 10. Spiel gegen die Mädchen der HSG Fürth Krumbach, in Fürth, an. Unsere Mannschaft, durch Krankheit und schulische Verpflichtungen leicht dezimiert, erhielt Unterstützung durch Sophia Hofmann. Innerhalb der ersten 6 Minuten fielen die ersten vier Tore und die Bensheimer Flammen gingen in Führung.

Man konnte als Zuschauer den Eindruck gewinnen, dass die Mädchen aus Fürth ziemlich eingeschüchtert auf dem Platz standen. Unsere D-Jugend störte früh und ließ die Gegner teilweise nicht mal in die Nähe des Kreises, dementsprechend waren die Tormöglichkeiten der Fürther gering. Halbzeitstand 2:19

Die zweite Halbzeit ähnelte der ersten.

Die Mädchen der HSG Fürth/Krumbach hatten den jungen Flames wenig entgegenzusetzen. Gute Abwehr, guter Angriff, gute Torfrau – alles in allem eine souveräne Leistung. Und so hieß es am Ende 9:35 – ein ziemlich eindeutiger Sieg.

Nach diesem 10. Spiel betrug die Tordifferenz der Mädchen der D1 sage und schreibe 200, außerdem sind sie immer noch ungeschlagen und haben 20 Punkte auf ihrem Konto.

Es spielten:
Joy Siakam (Tor), Jette Buck (9), Florine Jordan, Johanna Singer (4), Maren Habel (4), Franziska Schuster (9), Allegra Saglimbene (6), Katrin Kredel (3), Sophia Hofmann.

 

HSG Bensheim/Auerbach – TV Trebur 38:5 (19:2)

Am Sonntag folgte dann der zweite Streich vom Wochenende. Die Flames hatten ein Nachholspiel gegen Trebur zu bestreiten. Zur besten sonntäglichen Kaffeezeit trafen sich die Mannschaften in Turnhalle der Geschwister-Scholl-Schule in Bensheim.

Wer vielleicht glaubte oder auch hoffte die Mädchen der HSG Bensheim Auerbach seien eventuell im Mittagstief irrte sich gewaltig. Sie fegten quasi über den TV Trebur hinweg. Durch Tore von Franziska, Johanna, Katrin, nochmal Franziska, Jette, Allegra, nochmal Jette, Maren, nochmal Allegra, nochmal Katrin, nochmal Jette, und nochmal Allegra und nochmal Katrin und nochmal Jette und nochmal Jette gingen die Flames in den ersten 16 Minuten mit 15:0 Toren in Führung. Trebur wirkte wie erstarrt. Da war kaum Bewegung. Mit 19:2 Toren gingen die beiden Mannschaften in die Halbzeitpause.

Auch in der zweiten Halbzeit kämpfte der Gegner tapfer, konnte auch noch weitere 3 Treffer erzielen, unsere Mädels allerdings auch noch mal 19. Joy brillierte im Tor und hielt dreimal einen 7-Meter – sensationell! Hut ab!

Endstand 38:5! Flames UNGESCHLAGEN AUF PLATZ 1!!!

Es spielten:
Joy Siakam (Tor), Anna Degen (1), Jette Buck (11), Florine Jordan (1), Johanna Singer (6), Maren Habel (2), Franziska Schuster (2), Allegra Saglimbene (6), Kathrin Kredel (10).

Ergebnisse vom Wochenende