Jugendhandball: Berichte vom Wochenende

A_Jugend_BL
Jugendhandball: Spitzenspiel der A-Jugend
20. Dezember 2019
Flames wollen im letzten Heimspiel 2019 noch einen Heimsieg
26. Dezember 2019
alle anzeigen

Jugendhandball: Berichte vom Wochenende

So sehen Sieger aus: mit dem Sieg im Spitzenspiel übernahm die Weibliche A-Jugend die Tabellenführung

Weibliche Jugend A1 – Oberliga

HSG Bensheim/Auerbach- HSG Rodgau-Nieder-Roden 36:25 (16:12)

Bericht von Gregor Hofmann:

Ist denn schon Weihnachten?

Das Spitzenspiel der A-Jugend Oberliga hielt, in Bezug auf einen spannenden Spielverlauf, nicht ganz was man sich davon versprochen hatte. Nur in den ersten 10 Spielminuten entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. In der 9. Spielminute erzielte Rugile Bartaseviciute die 5:4 Führung, die von den A-Flames über das ganze Spiel ausgebaut und nicht mehr abgegeben wurde.

Rugile Bartaseviciute machte ein starkes Spiel, erzielte alleine in den ersten 15 Minuten 5 Tore und wurde früh in Manndeckung genommen. Der dadurch entstandene Raum am Kreis wurde durch variables Angriffsspiel genutzt und die A Flames kamen vor allen über die Außenpositionen zu Toren.

Mit einem sehenswerten Treffer sicherte Giulia Lützkendorf Sekunden vor dem Halbzeitpfiff die 16:12 Pausenführung und schickte die zahlreichen Fans einigermaßen entspannt in die Pause.

Mit Unterstützung der Trommler des Flames Fanclub wurden die Mannschaft zur zweiten Halbzeit empfangen, was die eigene Mannschaft anscheinend beflügelte. Trainer Andre Schumacher hatte wohl außerdem die richtigen Worte gefunden.

Die nach der Pause eingewechselte Marilena Leichthammer hatte Lust auf Handball, machte in der ersten Spielminute der 2. Halbzeit gleich 2 Tore und konnte insgesamt 6 Treffer erzielen.

Bis zum Spielstand von 20:13 in der 34. Spielminute sah es nach einer sehr klaren Angelegenheit aus. Aber die HSG Nieder-Roden stemmte sich gegen die Niederlage und ein 0:4 Lauf zum Spielstand von 20:16 versprach nochmals Spannung. Die HSG Nieder-Roden versuchte alles, spielte teilweise mit zweifacher Manndeckung und sehr offensiver Abwehr.

Aber auch hier fanden die A-Flames die passenden Antworten. Eine über die gesamte Spielzeit konzentrierte Abwehrleistung, die lediglich mit den Anspielen an den Kreis etwas Probleme hatte und eine gute Leistung beider Torhüterinnen, legte den Grundstein für den letztlich ungefährdeten und unerwartet deutlichen Heimsieg.

Schiedsrichter Bela Stewen, der wegen des krankheitsbedingten Ausfalls seines Gespannpartners das Spiel alleine bestreiten musste, zeigte eine souveräne Leistung und hatte auch alleine keine Probleme mit der Spielleitung.

Mit dem schnellen und variablen Angriffsspiel der A-Flames kam die HSG Nieder-Roden, die gestern sicher nicht ihren besten Tag erwischt hatte, über die gesamte Spielzeit nicht wirklich zurecht. Trainer Andre Schumacher nutzte die breite seines Kaders, gab allen Spielerinnen Einsatzzeit und fand die richtigen Lösungen.

Als in der letzten Spielminute Lara Eiskirch ihr privates Weihnachtsmärchen schrieb und mit dem ersten Treffer nach langer Verletzungspause den Endstand von 36:25 erzielte, waren alle Fans aus dem Häuschen und fragten sich: „Ist denn schon Weihnachten?“. Welcome back Lara 🙂 .

Der neue Tabellenführer der A-Jugend Oberliga wünscht allen Fans, Trainern und Unterstützern ein frohes Weihnachtsfest und ein tolles neues Jahr 2020!

Es spielten:
Jessica Wagner, Desiree Schuster, Marilena Leichthammer (6), Emilia Pfoht (3), Mariella Deumlich (2), Annika Schmitz (5), Rugile Bartaseviciute (7), Katrin Jochem, Lara Krapp (1),  Giulia Lützkendorf (4), Laura Strehl (1), Marit Hofmann (3), Nele Orth (3), Lara Eiskirch (1!)

 

Weibliche Jugend B1 – Oberliga

JSG Buchberg – HSG Bensheim/Auerbach 35:28 (19:11)

Bericht von Belgin Kalyoncu:

Weiterhin ohne Punktgewinn bleibt die B1 der HSG Bensheim/Auerbach. Auch bei ihrem Gastspiel in Langenselbold blieb ihr mit 35:28 nur das Nachsehen.

Ein Spiel, in dem leider die erste Hälfte unglücklich verlief. Diese wurde von den B-Flames etwas ungeduldig gespielt, in der Konsequenz erzielte Buchberg mühelose Tore. Mit 19:11 war zur Pause das Gefälle im Ergebnis zu groß.

Die zweite Halbzeit spielte die HSG herausragend. Man könnte sogar von der besten Angriffsleistung der Saison sprechen, handelte es sich doch bei Buchberg um einen sehr starken Gegner.

Auch das Spiel hinten klappte besser und ein Sonderlob geht an Tabea Coors im Tor, die sehr gut parierte. Gewinner der zweiten Hälfte waren die HSG-Mädels, doch leider konnte damit die zu große Tordifferenz der ersten Hälfte nicht bereinigt werden. Das Spiel endete mit 35:28 für den Gastgeber, die JSG Buchberg.

“Eine Leistung, auf die man aufbauen kann”, so Trainer Andre Schumacher, der insgesamt zufrieden war mit dem Einsatz seines Teams gegen den klaren Favoriten auf den Titel.

Neues Jahr, Neues Glück. Die B1 ist ganz zuversichtlich, freut sich auf die kommenden Spiele der Rückrunde und wünscht der ganzen Flames-Gemeinschaft frohe Weihnachten und einen guten Rutsch!

Es spielten:
Tabea Coors (Tor) – Melina Greene (2), Kathrin Jochem (9), Lara Krapp (4), Antonia Müller (4), Emilia Pfoht, Nathalie Schmidt (1), Anna Schuster, Merle Senßfelder (5), Erin Yildirim (3).