Jugendhandball – Berichte der Spiele vom Wochenende

Flames können sich in Neckarsulm wieder nicht belohnen
12. November 2017
Verstärkung: Carolin Schmele wird eine Flamme
15. November 2017
alle anzeigen

Jugendhandball – Berichte der Spiele vom Wochenende

Die Ergebnisse der Flames vom Wochenende

B1: Punktgewinn der weibl. B Jugend in eiskalter Bad Sodener Halle

Spielbericht unserer Spielerin Laura Strehl:

Die weibliche B Jugend erwischte am Sonntag, in eiskalter Sporthalle, gegen Bad Soden einen starken Start und konnte durch gut herausgespielte Treffer einen Vorsprung von 1:6  herausspielen.  Die Abwehr stand sicher und ließ Bad Soden wenige Chancen.  Der Gastgeber  nahm die 1. Auszeit und kam etwas besser ins Spiel und beim Stand von 9:12 ging es in die Halbzeit.

Leider machte die B-Jugend im 2. Durchgang zu viele technische Fehler, warf überhastet aufs Tor und ließ Bad Soden den Ausgleich  zum 16:16 erzielen.  In den letzten Spielminuten fingen sich die B Flames  wieder und spielten den 17:19 Endstand trotz doppelter Unterzahl heraus.  Im nächsten Spiel am 18.11.2017 gegen die HSG Goldstein,  darf man sich solche Nachlässigkeiten nicht erlauben.

Für die Flames spielten: Jessi Wagner, Désirée Schuster, Alena  Michel, Marilena Leichthammer, Clara Wimmer, Jamila Coban, Rugile Bartaseviciute, Annika Schmitz, Laura Strehl, Lena Meyer, Neele Orth, Marit Hofmann, Melanie Vidakovic, Gulia Lützkendorf

 

D1: Die HSG Bensheim/Auerbach meistert auch die Hürde Roßdorf souverän

In der Bezirksoberliga der weiblichen D-Jugend feierten die D1 Flames einen 23:8 (12:4) Auswärtserfolg bei der SKG Roßdorf und stehen weiterhin ungeschlagen an der Tabellenspitze. Allerdings wurden die Bensheimerinnen in diesem Spiel deutlich stärker gefordert als in den vorangegangenen Partien. So war es letztendlich der Abschlussschwäche der SKG und einer gut aufgelegten Torhüterin Eva Junge zu verdanken, dass man lediglich 8 Gegentreffer hinnehmen musste.

Vor allem im Angriff schlichen sich immer wieder Unkonzentriertheiten und ungewohnt viele technische Fehler ein. Trotzdem waren die Flames aufgrund des sehr ausgeglichenen Kaders jederzeit Herr des Geschehens und gingen mit einer 12:4-Führung in die Pause. Die stärkste Phase folgte unmittelbar nach der Halbzeit, in der die Führung innerhalb von 5 Minuten auf 18:5 ausgebaut wurde. Danach kam wieder mehr Sand ins Getriebe, so dass am Ende ein trotz allem souveräner 23:8 Erfolg zu Buche stand.

In 14 Tagen (25.11.2017) steht nun das Topspiel bei der ebenfalls ungeschlagenen JSGwD Egelsbach/Langen an. Trainerin Claudia Richter weiß nur zu gut, dass man in dieser Partie deutlich konzentrierter zu Werke gehen muss.

Tore: Mia Elsesser (5), Luana Ozimek (5), Melina Greene (3), Leonie Meier (3), Nelly Michel (3), Jana Bechtold (2), Lena Germann (1), Mara Stegmeier (1)