Flames wollen in Neckarsulm nachlegen

DOPPEL-LEHRGANG IN NAUMBURG – U18/U16w – Katharina Labitzke und Sophia Ewald dabei
10. Februar 2022
Flames enttäuschen in Neckarsulm
13. Februar 2022
alle anzeigen

Flames wollen in Neckarsulm nachlegen

Dionne Visser möchte mit ihren Flames Revanche für die Hinspiel-Niederlage / Foto: ©Andrea Müller

Am Samstag, den 12.02.2022, treten die Flames der HSG Bensheim/Auerbach in der Handball Bundesliga Frauen (HBF) zum ersten Auswärtsspiel der Rückrunde an. Gegner der derzeit auf dem 7. Tabellenplatz (11:13 Punkte) stehenden Flames ist die Sport-Union Neckarsulm. Der Anpfiff erfolgt um 18:00 Uhr.

Die Sport-Union liegt mit 9:11 Punkten derzeit auf dem 9. Tabellenplatz, hat durch die coronabedingten Absagen allerdings zwei Spiele weniger ausgetragen, als die Flames, die allerdings auch noch zwei Nachholspiele auszutragen.

Für die Sport-Union Neckarsulm war das Auswärtsspiel am Mittwoch beim amtierenden Deutschen Meister Borussia Dortmund das erste Spiel seit Ende Dezember. Die Mannschaft von Trainerin Tanja Logvin machte es dem Tabellenzweiten richtig schwer und musste sich am Ende knapp mit 30:26 (18:14) geschlagen geben und überzeugte durch eine kämpferische Leistung.

Das Team von Trainerin Heike Ahlgrimm ist also gewarnt, dass sie ein starker Gastgeber erwarten wird. Trotzdem reist man nach dem Heimsieg gegen den Thüringer HC mit viel Selbstvertrauen nach Neckarsulm.

Bei der Sport-Union dürfte Tanja Logvin, bis auf die drei Langezeitverletzten Carmen Moser, Daphne Gautschi und Natalie Mann der komplette Kader zur Verfügung stehen.  Der Sport-Union steht am Ende der Saison ein großer Umbruch bevor.  Bisher stehen neun Abgänge zum Saisonende fest, darunter bekanntlich auch Lucie-Marie Kretzschmar, die nächste Saison das Trikot der Flames trägt. Neuzugänge sind bisher Fatos Kücükyildiz von Borussia Dortmund und Munia Smits von der HSG Bad Wildungen Vipers. Umso motivierte werden diese Spielerinnen sein, um sich mit einem guten Tabellenplatz aus Neckarsulm zu verabschieden.

Erfolgreichste Torschützin ist Irene Espinola Perez mit 59 Toren, die damit auf Platz 7 der HBF-Scorerliste zu finden ist. Lynn Knippenborg mit 57/21 Toren und Nationalspielerin Johanna Stockschläder mit 44 Toren folgen ihr in der internen Liste.

Die Bilanz der beiden Mannschaften gegeneinander weist einen kleinen Vorteil für die Sport-Union Neckarsulm aus. In 14 Begegnungen gegeneinander ging die Sport-Union achtmal als Sieger vom Platz, fünfmal die Flames und einmal trennte man sich Unentschieden. Das Hinspiel in Bensheim war eine ziemlich klare Angelegenheit für Neckarsulm. Beim 1. Flames-Heimspiel der Saison entführte die SUN beim 28:36 beide Punkte aus Bensheim. Dies war zugleich der bisher höchste Saisonsieg der Sport-Union. Die Flames werden alles dransetzen, um für diese Niederlage Revanche zu nehmen und die Bilanz aufzubessern.

Die Zuschauer in der Ballei erwartet sicher ein kampfbetontes Spiel auf Augenhöhe.

„Wir wollen die zwei Punkte, aber das ist wieder so ein Spiel, wo die Tagesform entscheidet. Wir sind ganz eng dran und wir wollen den Sieg von letzter Woche gegen Thüringen bestätigen. Das wird kein leichtes Spiel. Es ist auswärts und dort sind nach den Corona-Erkrankungen alle wieder zurück und fit. Aber wir fahren dort hin und werden alles in die Waagschale werfen, um die zwei Punkte zu holen“, gibt sich Heike Ahlgrimm gewohnt optimistisch mit Blick auf die Begegnung.