Flames wollen den Bann brechen

Flames kämpfen sich ins Achtelfinale des DHB-Pokals
4. Oktober 2021
Flames bleiben weit hinter ihrem Anspruch zurück
17. Oktober 2021
alle anzeigen

Flames wollen den Bann brechen

Wer bekommt die Punkte? Myrthe Schoenaker und Caro Müller-Korn (Foto aus dem Testspiel im August) wollen beide mit ihrem Team die Punkte holen / Foto: ©Andrea Müller

Für die Flames der HSG Bensheim/Auerbach geht es in der Handball Bundesliga Frauen(HBF) nach der Ligapause durch die Länderspiele und den DHB-Pokal am Samstag mit einer langen auswärtsfahrt weiter. Bereits um 06:30 Uhr macht sich das Team von Trainerin Heike Ahlgrimm auf den Weg zum Auswärtsspiel beim Buxtehuder SV. Anpfiff in der Halle Nord ist um 16:00 Uhr.

Es ist ein Spiel auf Augenhöhe zu erwarten, wenn die beiden Tabellennachbarn aufeinander treffen. Die Flames liegen mit 5:3 Punkten einen Punkt vor dem BSV mit 4:2 Punkten. In der Vorbereitung haben beide zweimal gegeneinander gespielt. Beide Spiele konnte Buxtehude am Ende knapp für sich entscheiden.

„Das ist ein Spiel auf Augenhöhe mit zwei direkten Konkurrenten, die in der Tabelle hintereinanderstehen. Wir haben immer enge Spiele gegeneinander gehabt. Es ist ein Auswärtsspiel in Buxtehude, aber wir fahren dort hin und wollen definitiv die zwei Punkte. Wir wissen, dass das schwer wird. Die Tagesform wird das Spiel entscheiden“, glaubt Flames-Trainerin Heike Ahlgrimm .

Buxtehude ist bislang mit den Spielen im Soll. So stehen den zwei ungefährdeten Siegen gegen den BSV Sachsen Zwickau (32:25) und SV Union Halle-Neustadt (32:23), bislang eine erwartete 37:31 Niederlage gegen den amtierenden Deutscher Meister Borussia Dortmund gegenüber.

Entspannt hat sich auch etwas die Verletztenliste des BSV. So feierte nach einer siebenmonatigen Leidenszeit Nationaltorfrau Lea Rühter ebenso ihr Comeback, wie Rückraumspielerin Isabelle Dölle.

Die bisherige Bilanz der beiden Mannschaften gegeneinander spricht eindeutig für den BSV.  In 12 Begegnungen gegeneinander ging Buxtehude elfmal als Sieger vom Platz. Lediglich beim Heimspiel letzte Saison konnten die Flames beim 31:31 einen Punkt holen.

„Es wird ein sehr enges Spiel werden, aber wir sind gut vorbereitet und gut gerüstet. Wir haben diese Woche sehr gut trainiert und wollen die Serie mal brechen. Dort haben wir noch nie gewonnen und es wird Zeit, dass wir das mal ändern“, lässt Heike Ahlgrimm keinen Zweifel daran, dass diesmal ein Auswärtssieg das Ziel ist.