Flames vor schwerem Auswärtsspiel im Norden

Saisonstart bei der Jugend – Update 16.10.2020
14. Oktober 2020
Zu viele Chancen liegen gelassen – Flames in Buxtehude mit zweiter Niederlage in Folge
18. Oktober 2020
alle anzeigen

Flames vor schwerem Auswärtsspiel im Norden

Auf ihren Einsatz müssen die Flames die nächsten Wochen verzichten: Leonie Kockel zog sich diese Woche im Training den Bruch des Nasenbeins zu / Foto: ©Andrea Müller

Die erste Saisonniederlage gegen die HSG Bad Wildungen Vipers in der Handball Bundesliga Frauen (HBF) haben die Flames  der HSG Bensheim/Auerbach kurz analysiert, aber schnell zu den Akten gelegt. Diese Woche galt die volle Konzentration dem  schweren Auswärtsspiel am Samstag beim Buxtehuder SV (16:00 Uhr, Halle Nord).

Das Team von Trainerin Heike Ahlgrimm konnte seit dem Aufstieg noch nie gegen Buxtehude gewinnen. Trotzdem ist die Trainerin zuversichtlich: „Das wird ein verdammt schweres Spiel. Wir haben noch nie in Buxtehude gewonnen. Buxte ist sehr heimstark und hat das Publikum im Rücken. Aber wir sind nicht chancenlos und wollen diese Niederlagenserie brechen“.

Einfach wird das nicht. Der BSV konnte letztes Wochenende Selbstvertrauen tanken. Nach drei Niederlagen in Folge gab es in der Halle Nord einen 17:16-Erfolg gegen den TSV Bayer 04 Leverkusen. Die Mannschaft von Trainer Dirk Leun wusste dabei besonders in der Abwehr zu überzeugen. Eigentlich auch eine Stärke der Flames. Bei der 27:30 Niederlage gegen die Vipers ließ die Abwehr allerdings die notwendige Aggressivität vermissen und ermöglichte dem Gegner zu viele einfache Tore. Hier müssen die Flames wieder den Schalter umlegen und auf ihre Stärke bauen.

„Buxtehude hat am Wochenende einen ganz wichtigen Sieg errungen. Jetzt ist für sie erstmal der Druck weg. Dementsprechend können sie befreit aufspielen. Sie haben ein ganz junges Team, das etwas gebraucht hat herein zu kommen. Durch den Sieg zu Hause gegen Leverkusen haben sie aber gezeigt, dass der Weg nach oben geht“, erläutert Heike Ahlgrimm, die selbst als Spielerin schon das Trikot des Buxtehuder SV getragen hat.

Mit Torhüterin Lea Rühter und Rückraumspielerin Annika Lott stehen zwei aktuelle DHB-Nationalspielerinnen im Kader des BSV. Lott ist mit 23 Toren auch die erfolgreichste Feldtorschützin des BSV. Mit 28/12 Toren insgesamt beste Torschützin ist die von Borussia Dortmund gekommene Rückraummitte Caroline Müller-Korn, die diese Saison mit ihrer Erfahrung auch als verlängerter Arm von Trainer Dirk Leun auf dem Feld fungieren soll.

Verzichten müssen die Flames in Buxtehude allerdings auf Rückraumspielerin Leonie Kockel. Die Linkshänderin zog sich am Dienstagabend im Training einen Nasenbeinbruch zu und muss voraussichtlich nächste Woche operiert werden. Sie wird die nächsten fünf Wochen ausfallen und somit bis zur EM-Pause ausfallen. „Das ist natürlich bitter für uns und Leo. Sie war richtig gut drauf. Aber wir müssen und werden das als Team kompensieren. Wir haben genug Rückraumspielerinnen, die auf mehreren Positionen spielen können“, glaubt die Trainerin die Lücke in den nächsten Spielen schließen zu können.

Ebenfalls nicht zum Einsatz kommt die Dänin Simone Spur Petersen, die eineinhalb Jahre nach ihrem Kreuzbandriss gegen die Vipers erstmals wieder auf der Bank saß. „Simone fehlt nach der langen Verletzungspause vor allem die Spiel- und Wettkampfpraxis. Die kann sie sich bei den Junior Flames holen“, erklärt Heike Ahlgrimm. Die Junior Flames starten am Wochenende in die Saison.

Für die Flames geht es am Samstagmorgen früh los. Bereits um 6:30 Uhr geht es Richtung Norden. Richtig ausgeschlafen müssen sie aber erst um 16:00 Uhr sein, um vielleicht endlich den Bann zu brechen.

Flames-Coach Heike Ahlgrimm ist jedenfalls optimistisch: „Wir müssen wieder zuerst auf uns und unsere Stärken schauen und versuchen alles in die Waagschale zu werfen. Es ist wichtig für uns, dass wir unsere Leistung abrufen und dann können wir sie lange ärgern. Dann gucken wir, ob wir vielleicht diesmal die Punkte mitnehmen können“.

Wie alle Spiele der HBF wird auch die Begegnung in Buxtehude kostenlos bei Sportdeutschland.tv im Livestream übertragen: https://handball-deutschland.tv/hbf/hbf-buxtehuder-sv-vs-hsg-bensheim-auerbach-3