Flames verpflichten talentierte Linksaußen vom Ligakonkurrenten Blomberg-Lippe

Flames enttäuschen in Neckarsulm
13. Februar 2022
HBF: Lisa Friedberger auf Platz 7 – Die Top25-Torschützinnen der Handball-Bundesliga Frauen
15. Februar 2022
alle anzeigen

Flames verpflichten talentierte Linksaußen vom Ligakonkurrenten Blomberg-Lippe

Ndidi-Silvia Agwunedu bildet in der nächsten Saison mit Elisa Stuttfeld das Duo auf Linksaußen

Nach der Neuverpflichtung von Lucie-Marie Kretzschmar können die Flames der HSG Bensheim/Auerbach nun eine weitere Verstärkung für die kommende Spielzeit bekanntgeben. Ndidi-Silvia Agwunedu wechselt vom Ligakonkurrenten HSG Blomberg-Lippe an die Bergstraße. Bei den Flames unterschrieb die 22-jährige Linksaußen einen Zweijahresvertrag. Sie ersetzt Christin Kühlborn, die den Verein nach drei Jahren verlassen wird.

Ndidi Agwunedu begann ihre sportliche Laufbahn im Alter von neun Jahren beim TuS Brake in ihrem Heimatort Bielefeld-Brake. Dort zeigte sie schnell welches Potential in ihr steckt und spielte ab 2014 in der Westfalenauswahl. Ab der Saison 2015/16 spielte sie in der B-Jugend der HSG Blomberg-Lippe. Dort gewann sie in ihrer ersten Saison mit der B-Jugend der Nelkenstädterinnen auf Anhieb die Deutsche Meisterschaft. Um Schule und Sport besser zu vereinbaren und sich noch mehr auf den Handballsport konzentrieren zu können, zog sie 2017 ins vereinseigene Handballinternat der HSG nach Blomberg und besuchte dort das Hermann-Vöchting-Gymnasium, wo sie im Sommer 2019 das Abitur machte. Nach dem verletzungsbedingten Karriereende von Ex-Nationalspielerin Franziska Müller wurde Ndidi Agwunedu schon in der Saison 2018/19 in einigen Spielen der ersten Mannschaft eingesetzt und erhielt zur Saison 2019/20 ihren ersten Bundesligavertrag.

Agwunedu war 2018 im deutschen Team bei der U-18-Handball-Weltmeisterschaft der Frauen und 2019 bei der U-19-Handball-Europameisterschaft der Frauen.

Kein Wunder, dass die 1,72m-große Außenbahnspielerin somit perfekt ins Handballprofil der Flames und Trainerin Heike Ahlgrimm passt, die glücklich über die Neuverpflichtung ist. „Ich bin froh, dass Ndidi sich für uns entschieden hat. Sie ist ein junges Talent und hat große Veranlagungen. Ich bin froh, dass wir den nächsten Schritt mit ihr gehen und sie weitentwickeln können. Wir werden viel Spaß an Ndidi haben. Wir gehen unseren Weg mit jungen Talenten weiter und deshalb freue ich mich, dass Ndidi zu uns kommt“, so Heike Ahlgrimm.

„Ich bin wirklich dankbar für die Chance mit Heike und dem Team zusammenarbeiten und lernen zu dürfen. Ich kann noch viel lernen und ich denke, dass Bensheim da für mich das passende Umfeld sein wird. Bei dem Gespräch habe ich mich direkt wohlgefühlt, worauf ich persönlich viel Wert lege. Ich freue mich schon auf die neue Herausforderung und hoffe, dass ich mich schnell einlebe und meinen Platz im Team finden werde“, ist Ndidi Agwunedu voller Vorfreude auf ihren neuen Verein.

Verlassen wird den Verein zum Saisonende hingegen Linksaußen Christin Kühlborn. Kühlborn kam 2019 von ihrem Heimatverein SG 09 Kirchhof nach Bensheim und bildete seitdem das Duo auf Linksaußen mit Elisa Stuttfeld.

Flames Geschäftsführer Michael Geil: „Unser Konzept mit jungen talentierten Spielerinnen zu arbeiten wird durch die Verpflichtung von Ndidi weiter bestätigt. Wir freuen uns auf das neue Mitglied der Flames Familie. Gleichzeitig wünschen wir Christin schon jetzt für die Zukunft alles Gute. Für Abschiedsworte ist es noch zu früh. Wir sind sicher, dass sie ihre Fähigkeiten bis zum Saisonende voll einbringen wird.“

Christin Kühlborn verlässt die Flames am Saisonende / Foto: ©Andrea Müller