Flames können weiter auf Myrthe Schoenaker bauen

Aktuelle Zuschauerinfos
23. Dezember 2021
Zuschauerinformation
27. Dezember 2021
alle anzeigen

Flames können weiter auf Myrthe Schoenaker bauen

Myrthe Schoenaker spielt auch nächste Saison bei den Flames / Foto: ©Andrea Müller

Die Flames der HSG Bensheim/Auerbach treiben ihre Personalplanungen für die Saison 2022/2023 weiter voran und freuen sich vor Weihnachten noch eine weitere Personalentscheidung bekanntgeben zu können. Myrthe Schoenaker, die vor der Saison vom Ligakonkurrenten HSG Blomberg-Lippe an die Bergstraße wechselte, wird auch in der nächsten Saison das Trikot der Flames tragen.

„Myrthe war vor der Saison eine Last-Minute-Verpflichtung. Sie fühlt sich hier wohl und ist für uns eine ganz wichtige Spielerin geworden. Es freut mich, dass sie bleibt und auch nächstes Jahr den Weg mit uns weitergeht. Es ist schön zu sehen, dass sie wieder Spaß am Handball und Vertrauen in sich hat. Auch bei ihr ist noch ganz viel Potential vorhanden und das wollen wir zusammen rausholen“, äußerte sich Flames-Trainerin Heike Ahlgrimm positiv über den Verbleib ihrer linken Rückraumspielerin.

Die 29jährige Niederländerin findet immer mehr zu ihrer alten Stärke zurück und profitiert dabei auch von ihrer langjährigen Erfahrung im In- und Ausland. Schoenaker ist vierfache niederländische Meisterin und Pokalsiegerin mit dem SV Dalfsen. Für die niederländische A-Nationalmannschaft hat sie bisher 14 Länderspiele bestritten. Bereits 2015 wagte die Rechtshänderin mit dem Wechsel zu den Füchsen Berlin den ersten Schritt in die Bundesliga. Nachdem Berlin zum Saisonende 2015/16 seine Mannschaft aus der Bundesliga zurückzog, wechselte sie zum dänischen Verein København Håndbold. Mit København Håndbold gewann sie 2018 die dänische Meisterschaft und kehrte im Sommer 2018 mit ihrem Wechsel zum VFL Oldenburg nach Deutschland zurück. Beim VfL Oldenburg gelang Schoenaker in ihrer ersten Saison 2018/19 auf Anhieb der Sprung unter die Top 10 der ligaweiten Scorerliste. Im Sommer 2020 wechselte sie dann zur HSG Blomberg-Lippe, wo sie verletzungsbedingt nur wenig Spieleinsätze hatte.

Der Wechsel zu den Flames entwickelt sich immer mehr zum Glücksfall für beide Seiten.
„Ich freue mich riesig auf die weitere Zusammenarbeit mit den Mädels und den Trainern. Ich bin dankbar, ein Teil der Flames-Familie sein zu dürfen und es war für mich eine leichte Entscheidung bei den Flames weiter zu machen, weil ich hier Spaß habe und mich wohl fühle. Der Mannschaft hat noch mehr Potenzial in sich und dazu möchte ich gerne beitragen“, kommentiert Myrthe Schoenaker ihre Vertragsverlängerung.

Ebenso erfreut zeigt sich Michael Geil, Geschäftsführer der Flames, über den Verbleib von Myrthe Schoenaker: “Myrthe hat sich sehr schnell integriert und fühlt sich wohl in der neuen Umgebung. Mit Ihrer Erfahrung und professionellen Einstellung spielt sie eine wichtige Rolle im Teamgefüge”.