+++ Ergebnisse und Berichte vom letzten Wochenende +++

2. FLAMES NEUJAHRSCAMP
28. November 2021
KARTENVORVERKAUF FÜR DIE HEIMSPIELE VORERST AUSGESETZT
4. Dezember 2021
alle anzeigen

+++ Ergebnisse und Berichte vom letzten Wochenende +++

A-Jugend Handball-Bundesliga weiblich (JBLH)

TSV Bayer Leverkusen – HSG Bensheim/Auerbach 23:19 (12:8)

Bericht von Belgin Kalyoncu:

Nach zwei souveränen Siegen in der Vorrunde musste diesmal die weibliche A-Jugend im ersten Spiel der Bundesliga-Meisterrunde eine Niederlage einstecken.

Wohlwissend um Leverkusens Favoritenrolle hofften die zahlreich mitgereisten Fans auf eine Überraschung in dieser Begegnung, mindestens aber darauf, dass Bensheim die jungen Werkselfen ordentlich zum Schwitzen bringen würde.

Das Endergebnis mit einer Differenz von nur vier Toren betrachtend gelang genau das den Gästen von der Bergstraße.

Für die A-Flames startete das Spiel nicht ganz so glücklich. Zwei verworfene 7-Meter ließen eine schnelle 4:1 Führung für Leverkusen zu. Dadurch ließ Bensheim sich zunächst nicht demoralisieren und glich kämpferisch aus zum 6:6 (21.). Leider nur bis dahin. Leverkusen erzielte bis zum Schluss der ersten Hälfte noch sechs weitere Treffer zum Pausenstand von 12:8.

Ein Manko auf Bensheimer Seite war diesmal das Angriffsspiel. Die Entschlossenheit in der Abwehr spiegelte sich im Angriff nicht wider. Ganz deutlich zu sehen war das bis zur Mitte der zweiten Hälfte. Die HSG bremste sich selbst aus, indem sie vorne zu langsam und statisch spielte. Sie schien ideenlos und passte phasenweise den Ball einfach hin und her. Leverkusen reagierte auf die Defizite des Gastes, fing mehrere Bälle ab und traf viele Male hintereinander bis zum Spielstand von 17:12 (47.). Der Sieger der Partie schien klar zu sein. Doch die Bensheimer Mädels bäumten sich nochmal auf, kämpften ganz stark und kamen bis zwei Tore noch dran 19:17 (54.). Leider langte es nicht.

Bayer Leverkusen gewann das Spiel mit 23:19.

In einem sehr robusten körperbetonten Spiel pfiffen die Schiedsrichter insgesamt 17-mal zum Strafwurf, davon elfmal zu Gunsten der Flames (5 Verworfene).

HSG Bensheim/Auerbach:
Tabea Coors, Eva Junge – Marit Deitermann, Sophia Ewald 1, Jana Haas 1, Kathrin Jochem 4/3, Theresa Klink 4, Lara Krapp, Katharina Labitzke 2/1, Antonia Müller 1, Merle Senßfelder 3, Johanna Striening 3/2, Melanie Vidakovic, Erin Yildirim.