Englische Woche für die Flames – Am Mittwoch beim Tabellendritten in Metzingen

Erste Niederlage im neuen Jahr für die Flames
17. Januar 2021
Metzingen war am Mittwoch eine Nummer zu groß
21. Januar 2021
alle anzeigen

Englische Woche für die Flames – Am Mittwoch beim Tabellendritten in Metzingen

Wenn es den Flames gelingt, die Vorgaben ihrer Trainerin Heike Ahlgrimm umzusetzen, dann sind sie auch beim Tabellendritten nicht chancenlos / Foto: ©Andrea Müller

Mit der Reise nach Metzingen geht es für die Flames der HSG Bensheim/Auerbach am Mittwoch in der Handball Bundesliga Frauen (HBF) weiter. Beim Tabellendritten TuS Metzingen steht um 17:00 Uhr in Der Öschhalle der zweite Teil der englischen Woche auf dem Programm, bevor diese am Samstag mit dem ersten Rückrundenspiel gegen der 1. FSV Mainz 05 abgeschlossen wird. Das Spiel war ursprünglich am 30.12.20 terminiert, musste allerdings aufgrund der Corona-Quarantäne der Flames verschoben werden.

Die Ambitionen und Voraussetzungen beider Teams sind unterschiedlich. Während sich die TuSsies in dieser Saison erneut für die internationalen Wettbewerbe qualifizieren wollen, ist ein einstelliger Tabellenplatz das Saisonziel der Flames. Das Team der ehemaligen Flames-Spielerin Edina Rott befindet sich dabei voll auf Kurs. Nach einem durchwachsenen Saisonstart befindet sich die Mannschaft seit Wochen in einer beachtlichen Form und kann nach dem 23:26-Auswärtssieg in Halle bereits den neunten Sieg in Folge vorweisen und möchte mit dem zehnten Sieg die erfolgreiche Hinrunde abschließen.

Mit 20:8 Punkten belegt Metzingen den dritten Tabellenplatz und ist somit unmittelbarer Verfolger der beiden TOP-Teams Borussia Dortmund und der SG BBM Bietigheim. Erfolgreichste Torschützin ist Nationalspielerin Marlene Zapf mit 79/20 Toren, gefolgt von Bo van Wetering mit 78 Toren und Silje Brøns Petersen mit 70/16 Toren. Damit finden sich die Drei auch in HBF-Scorerliste ziemlich weit vorne und belegen die Plätze 5, 6 und 11. Brøns Petersen liegt damit unmittelbar vor der besten Flames-Schützin Lisa Friedberger mit 69/37 Toren.

Es gab bisher 24 Spiele in der 1. und 2. Bundesliga sowie im DHB-Pokal gegeneinander. 11 Spiele gewannen die TuSsies, 10 die Flames und dreimal trennte man sich unentschieden. Der letzte Sieg der Flames war am 06.01.2018 beim 24:23-Heimsieg in Bensheim. Ein Sieg in Metzingen liegt dagegen schon sehr lange zurück. Am 26.09.2009 gewannen die Flames, damals noch in der 2.Liga, mit 23:30 in Metzingen.

Die TuS Metzingen geht als Favorit in diese Begegnung. So sieht es auch Flames-Coach Heike Ahlgrimm: „Metzingen ist absoluter Favorit. Die haben jetzt neun Spiele hintereinander gewonnen und sind gut drauf. Aber wir haben bisher immer gute Spiele gegen Metzingen gemacht. Von daher brauchen wir uns auch nicht verstecken. Dies ist wieder so ein leichtes Spiel, wo man hinfahren kann und nichts zu verlieren hat. Da muss man sich keine Gedanken machen, weil es kein Muss- oder Pflichtspiel ist. Wir wollen ein gutes Spiel machen. Ich wünsche mir, dass wir mal 60 Minuten kontinuierlich spielen und nicht so große Schwächephasen haben, wie gegen Blomberg oder Halle. Es wäre schön, einfach mal eine konstant gute Leistung abzuliefern“.

Fast gelungen ist dies den Flames beim 28:32-Auswärtssieg beim Thüringer HC, dem bisher einzigen Auswärtsspiel in diesem Jahr.

„Wir haben in Thüringen gezeigt, dass uns solche Spiele als Außenseiter liegen. Bisher sind wir absolut im Soll. Das wird schwer, das wissen wir. Metzingen ist gut drauf und hat sich gefangen. Sie haben natürlich ganz andere Ambitionen, als wir. Bis auf Lotta und Leo stehen alle Spielerinnen zur Verfügung und wir können dort ganz befreit aufspielen. Im Moment ist alles möglich. Metzingen hat auch schon Punkte gelassen. Von daher sind wir nicht ganz aussichtslos. Metzingen ist klar Favorit, aber auf der anderen Seite liegt uns auch die Rolle, nicht zu müssen, aber zu können“, glaubt Heike Ahlgrimm trotzdem an eine Außenseiterchance.

Verzichten muss sie auf Lotta Heider, die noch bei der Sportfördergruppe weilt und auf Leonie Kockel.

Das Spiel wird wieder im Livestream auf Sportdeutschland.tv übertragen: HBF: TuS Metzingen vs. HSG Bensheim/Auerbach | Handball Deutschland TV (handball-deutschland.tv)