Duell der beiden Aufsteiger um wichtige Punkte für den Klassenerhalt

Anja Ernsberger & Sanne Hoekstra: Zwei Jahre!
2. Februar 2018
Flames feiern verdienten ersten Auswärtssieg und zwei wichtige Punkte für den Klassenerhalt
4. Februar 2018
alle anzeigen

Duell der beiden Aufsteiger um wichtige Punkte für den Klassenerhalt

Lisa Friedberger ist nach ihrer Verletzungspause in Rödertal wieder dabei / Bildrechte: ©Andrea Müller - HSG Bensheim/Auerbach Flames

Eine lange Busreise steht den Flames der HSG Bensheim/Auerbach am Samstag bevor. Bereits um 08.00 Uhr begibt sich die Mannschaft auf den Weg zum Duell der beiden Aufsteiger.  Nach einem für Beide spielfreien Wochenende empfangen die Rödertalbienen des HC Rödertal um 17:30 Uhr die Flames in der Sporthalle am Schulzentrum in Großröhrsdorf. Es  ist hierbei nicht nur das Duell der beiden Aufsteiger, sondern es geht für beide Mannschaften um sehr viel – um zwei wichtige Punkte für den Klassenerhalt.

Die Rödertalbienen sind bisher noch ohne Punktgewinn auf dem letzten Tabellenplatz – die Flames rangieren mit 4:18 Punkten direkt davor. Mit einem Sieg würden die Rödertalbienen wieder Anschluss an die Flames und den TV Nellingen finden, die Flames wiederum könnten sich bei einem Sieg etwas weiter von den Rödertalbienen absetzen.

Daher ist die Zielsetzung für die Flames nur Eine: der erste Auswärtssieg in dieser Saison soll her!

Volle Konzentration und Kampf ab der ersten Minute

Flames-Trainerin Heike Ahlgrimm hat ihre Mannschaft entsprechend darauf vorbereitet und weiß, dass eine höchste Konzentration und Kampfbereitschaft von Beginn an notwendig sind. „Auf gar keinen Fall dürfen wir sie unterschätzen, denn sie sind nicht so schlecht, wie viele denken und es die null Punkte in der Tabelle aussagen. Wir müssen dort hochkonzentriert zu Werke gehen und von der ersten Minute an da sein. Es ist wichtig, dass wir gleich aggressiv in der Abwehr stehen und es uns hart erarbeiten. Sie werden uns nichts schenken, das geht nur über den Kampf und das jeder Einzelne den Kampf annimmt. Ich glaube, wir haben durch die letzten Spiele so viel Selbstvertrauen, dass wir da hinfahren und das Spiel für uns gestalten können“, so Heike Ahlgrimm zuversichtlich.

Um den angepeilten Klassenerhalt zu erreichen haben die Rödertalbienen zum Jahresende und am Jahresanfang noch einige personelle Veränderungen vorgenommen. Unmittelbar vor dem Jahreswechsel verpflichtete man mit der 30-jährigen Polin Kamila Szczeczina vom norwegischen Erstdivisionär Forde IL Handball eine erfahrene Kreisläuferin als Ergänzung zu Stefanie Hummel. Nur wenige Tage später verstärkte man noch den Rückraum durch die Verpflichtung der 19-jährigen Litauerin Brigita Ivanauskaite, die bereits einige Einsätze in der A-Nationalmannschaft Litauens vorzuweisen hat.

Trainerwechsel beim HCR zu Jahresbeginn

Zusätzlich wurde Anfang des Jahres noch Cheftrainer Karsten Knöfler, den man erst im Sommer verpflichtet hatte, beurlaubt. Nachfolger wurde Maximilian Busch, der zuvor die Frauen von Zweitliga-Tabellenführer Buchholz 08-Rosengarten trainierte. Bei seiner ersten Station als Profi-Trainer wurde er allerdings nach nur fünf Monaten überraschend Mitte Dezember beurlaubt und der Vertrag zum Jahresende aufgelöst. Somit war er frei für die Rödertalbienen. “Mit dem Trainerwechsel wollen wir einen Impuls geben und alle wachrütteln”, sagte HCR-Vereinspräsident Andreas Zschiedrich zum Wechsel auf der Trainerbank.

Für Maximilian Busch ist das Spiel gegen die Flames sein Heimspieldebüt als Trainer der Rödertalbienen und er will die ersten Punkte, nachdem das Spiel beim TV Nellingen mit 33:24 verloren ging. „Wir haben ein enorm wichtiges Spiel vor uns, in das wir sehr gut vorbereitet gehen werden. Wichtig wird sein, dass uns die Fans 60 Minuten nach vorne peitschen, damit wir am Ende gemeinsam den Sieg feiern können. Ich freue mich sehr auf die tolle Kulisse und besondere Atmosphäre, die in der Halle herrscht“ so Busch auf der HCR-Homepage.

Was eine volle Halle und ein tolles Publikum ausmachen, haben die Flames bei ihren letzten Heimspielen eindrucksvoll erfahren, denn das Publikum hatte auch seinen Anteil am Punktgewinn gegen den Deutschen Meister SG BBM Bietigheim und dem Sieg gegen die TuS Metzingen. Aber von daher können die Flames auch mit einer vollen Halle umgehen und den Druck punkten zu müssen, haben beide Mannschaften.

„Wir müssen uns keine Gedanken machen. Das Spiel ist für Beide total wichtig. Ich gehe davon aus, dass Rödertal noch etwas mehr unter Druck steht, als wir. Sie spielen zu Hause und haben noch keine Punkte – wir haben vier. Da haben wir ihnen schon ein bisschen was voraus“, so die Flames-Trainerin mit Blick auf das bevorstehende Spiel.

Erfolgreichste Torschützinnen bei den Rödertalbienen sind Stefanie Hummel (34 Tore), die vom insolventen HC Leipzig gekommene Tamara Bösch (32/7) und Sarolta Selmeci (26/8).  Neben der eben genannten Bösch wechselten vor der Saison noch vier weitere Spielerinnen vom Erstligisten HC Leipzig zum HCR, u.a. die erfahrene Torfrau Nele Kurzke.

Beide Mannschaften standen sich natürlich bereits letzte Saison in der 2. Liga gegenüber. Damals konnten die Flames mit 31:24 beim HCR gewinnen. Das Rückspiel in Bensheim gewannen dann allerdings die Rödertalbienen mit 24:23.

Die Zuschauer dürften also eine spannende Partie erwarten und die Flames freuen sich auf die Unterstützung vom Fanclub, der mit einem Bus die weite Reise antritt und erneut den super Zusammenhalt zwischen Team und Fans unter Beweis stellt.

Larissa Platen und Lisa Friedberger nach Verletzungspause wieder dabei

Flames-Trainerin Heike Ahlgrimm hat nach vielen Wochen Verletzungspause erstmals wieder Larissa Platen und Lisa Friedberger mit ihm Aufgebot, die natürlich noch Trainingsrückstand haben, sich aber Schritt für Schritt wieder im Training heranarbeiten. Verzichten muss sie dafür jetzt allerdings auf Vildana Halilovic und Josephine Körner sowie natürlich aus freudigem Grund auf Ivana Sazdovski, deren Schwangerschaft  letzte Woche bekannt gegeben wurde und die somit den Rest der Saison ausfällt.

Beim HCR ist Sarolta Selmeci nach ihrer Verletzung wieder dabei. Dafür muss der HCR jetzt den Rest der Saison auf Linksaußen Lisa-Marie Ostwald verzichten, die sich im Training schwer am Kreuzband verletzte.