DHB U19/20W – MEHR FLEXIBILITÄT FÜR EINEN ERFOLGREICHEN SOMMER

Flames unterliegen in Halle
3. April 2022
Großer Schritt in Richtung Normalität – neue hessische Corona Regeln gelten auch für die Heimspiele der Flames
5. April 2022
alle anzeigen

DHB U19/20W – MEHR FLEXIBILITÄT FÜR EINEN ERFOLGREICHEN SOMMER

Lotta Heider steht im Aufgebot der U19/U20-Nationalmannschaft / Foto: ©Andrea Müller

Weibliche U20-Nationalmannschaft mit Lehrgang in Malente / Länderspiele gegen Dänemark angesetzt

Nächster Halt auf dem Weg zur Weltmeisterschaft in Celje (21. Juni bis 3. Juli) für die weibliche U20-Nationalmannschaft des Deutschen Handballbundes: Vom 18. bis zum 24. April absolviert die Mannschaft von DHB-Trainer André Fuhr einen Lehrgang. In einem ersten Teil soll vom 18. bis 21. April das Team in Trainingseinheiten in Malente weiterentwickelt werden.

Für die Maßnahme hat Trainer André Fuhr 18 Spielerinnen nominiert und hofft, dass das Team bis zum Start des Lehrgangs von Absagen verschont bleibt. Dies war zum Ende des vergangenen Jahres nicht der Fall, weswegen die ersten Einheiten auch für ein erneutes Kennenlernen auf der Platte benötigt werden.

„Es ist nun taktisch mehr möglich. Wir wollen unsere Flexibilität im Angriff verbessern“, erklärt Fuhr. Zudem sei das „Fehlen einfacher Tore aus der zweiten Reihe“ ein Problem, welches während der Maßnahme angegangen werden soll.

Teil des Lehrgangs sind zudem zwei Länderspiele in Dänemark am Freitag, 22. April, um 19 Uhr und am Samstag, 23. April, um 13:30 Uhr gegen „einen sehr guten Gegner“. Vom dänischen Team erwartet Fuhr eine „hohe Passquote und ein hohes Tempo.“

Dabei sehe er seine Mannschaft bei den Duellen eher als Außenseiter, was seiner Vorfreude auf die Vergleiche keinen Abbruch tut: „Ich freue mich auf die Spiele und den Lehrgang, der mit Malente an einem traditionsreichen Ort stattfindet.“

Mit Hinblick auf die Weltmeisterschaft ist die gesamte Woche von hoher Bedeutung. Es ist die letzte Maßnahme vor dem Vier-Nationen-Turnier in Hamm im Juni (6. bis 12. Juni) und der damit verbundenen unmittelbaren Vorbereitung auf das Turnier in Slowenien. Das übergeordnete Ziel ist klar: „Wir wollen unseren Spielstil festlegen und uns einspielen.“

Das aktuelle Aufgebot der weiblichen U20-Nationalmannschaft:  

Annabell Krüger (HC Leipzig), Alexandra Humpert (TuS Lintfort), Judith Tietjen (Union Halle-Neustadt), Lotta Heider (HSG Bensheim/Auerbach), Lucy Gündel (Thüringer HC), Leni Ruwe (HSG Blomberg-Lippe), Daria Rassau (SV Grün-Weiß Schwerin), Annika Hampel (HSG Bad Wildungen), Sophia Cormann (Bayer 04 Leverkusen), Nina Engel (Werder Bremen), Emma Hertha (HSG Blomberg-Lippe), Mailee Winterberg (Buxtehuder SV), Mia Ziercke (HSG Blomberg-Lippe), Lara Seidel (HC Leipzig), Kimberly Gisa (TSV Allensbach), Meike Becker (Werder Bremen), Lucy Jörgens (HSV Solingen/Gräfrath; nur Lehrgang), Lucia Kollmer (Buxtehuder SV; nur Lehrgang)

PM DHB