DHB: MIT 19 SPIELERINNEN RICHTUNG EHF EURO 2022 – Isabell Hurst dabei

DHB U17U18W – FOKUS AUF WEITERENTWICKLUNG AUF UND ABSEITS DER PLATTE
5. April 2022
Duell der Tabellennachbarn
8. April 2022
alle anzeigen

DHB: MIT 19 SPIELERINNEN RICHTUNG EHF EURO 2022 – Isabell Hurst dabei

Isabell Hurst erhielt vom DHB eine Einladung für den Lehrgang zur Vorbereitung auf das letzte EHF EURO-Qualifikationsspiel gegen Griechenland am 21.04.2022 / Foto: ©Andrea Müller

Lehrgang ab Ostermontag in Hennef / Letztes EM-Qualifikationsspiel gegen Griechenland live auf Sportdeutschland.TV

Der personelle Rahmen für den letzten Schritt der Frauen-Nationalmannschaft in Richtung EHF EURO 2022 steht: 19 Spielerinnen starten am Ostermontag, 18. April, in Hennef in die Vorbereitung auf das letzte EHF EURO-Qualifikationsspiel gegen Griechenland. Die Partie um das EM-Ticket findet am Donnerstag, 21. April, um 19.30 Uhr im Topsportcentrum im niederländischen Almere statt und wird live auf Sportdeutschland.TV übertragen.  

Mit einem Sieg qualifiziert sich die DHB-Auswahl für die Europameisterschaft in Slowenien, Montenegro und Nordmazedonien (4. bis 20. November). Teil der Maßnahme ist zudem ein Länderspiel gegen die Niederlande am Samstag, 23. April, 16 Uhr, das ebenfalls in Almere ausgetragen wird.  

Angeführt wird das deutsche Aufgebot von den beiden Kapitäninnen Alina Grijseels und Emily Bölk. Im Vergleich zu den letzten beiden Qualifikationsspielen gegen die Niederlande Anfang März in Krefeld und Rotterdam kehrt Rückraumspielerin Silje Brons Petersen nach überstandener COVID-Infektion zurück in den 19er-Kader. Für das EHF EURO-Qualifikationsspiel gegen Griechenland muss das Aufgebot bei der technischen Besprechung auf 16 Spielerinnen reduziert werden. 

„Die Vorgabe für die Partie gegen Griechenland ist klar: Wir wollen mit einem Erfolg die EHF EURO-Qualifikation klar machen“, sagt Axel Kromer, Vorstand Sport des Deutschen Handballbundes. „Das Bonus-Spiel gegen die Niederlande wird für unsere Mannschaft noch einmal ein guter, letzter Härtetest vor der Sommerpause, der gleichzeitig auch ein erster Schritt auf unserem Weg zur EHF EURO 2022 im November sein soll.“ Wer das Team beim Lehrgang und den Länderspielen betreut, entscheidet sich voraussichtlich in der kommenden Woche. 

Vor der letzten EHF EURO-Qualifikationswoche stehen die Niederlande mit 10:0 Punkten bereits als Gruppensieger fest und sind damit für die EM qualifiziert. Mit 5:5 Punkten rangiert die DHB-Auswahl auf Platz zwei der Tabelle vor Griechenland, die derzeit bei 4:4 Punkten stehen. Nach der Partie zwischen Deutschland und Griechenland am Donnerstag, 21. April, schließt das Heimspiel der Niederländerinnen gegen Griechenland am Sonntag, 24. April, die Qualifikationsgruppe 3 ab. Auch diese Partie wird in Almere ausgetragen. 

Die Auslosung des EM-Turniers findet am 28. April in Ljubljana statt.  

Das aktuelle Aufgebot der Frauen-Nationalmannschaft  

Tor: Katharina Filter (Buxtehuder SV), Isabell Roch (SCM Ramnicu Valcea/ROU)
Feld: Jenny Behrend (SG BBM Bietigheim), Maike Schirmer (Buxtehuder SV), Alicia Stolle (FTC Budapest/HUN), Julia Maidhof (SG BBM Bietigheim), Laetitia Quist (HSG Blomberg-Lippe), Alina Grijseels (Borussia Dortmund), Mareike Thomaier (Bayer 04 Leverkusen), Silje Brons Petersen (TuS Metzingen), Xenia Smits (SG BBM Bietigheim), Emily Bölk (FTC Budapest/HUN), Lena Degenhardt (TuS Metzingen), Mia Zschocke (Borussia Dortmund), Antje Lauenroth (SG BBM Bietigheim), Johanna Stockschläder (Sport-Union Neckarsulm), Luisa Schulze (SG BBM Bietigheim), Lisa Antl (Buxtehuder SV), Isabell Hurst (HSG Bensheim/Auerbach)