Alle in Rot: Flames begrüßen die Luchse

Flames machen Meisterschaft perfekt
2. April 2017
alle anzeigen

Alle in Rot: Flames begrüßen die Luchse

Nachdem der Aufstieg in die erste Bundesliga seit vergangenem Sonntag feststeht, präsentieren die Flames für den kommenden Spieltag gegen Rosengarten eine besondere Aktion für ihre Fans!

Jeder Zuschauer, der am Samstag in roter Bekleidung wie T-Shirt, Sweatshirt etc.  erscheint, erhält an der Abendkasse zwei Euro Ermäßigung auf den Ticketpreis. „Wir haben die nächsten Spieltage einige Aktionen geplant, um uns bei unseren treuen Zuschauern und Fans zu bedanken. Unser Team möchte am Wochenende etwas Besonderes schaffen und wir alle wollen unserem Team einen starken Rückhalt in Form dieser Aktion bieten. Unsere Fans sind einfach phänomenal, sie leisten einen großen Beitrag zum Erfolg unseres Teams“, blicken die Geschäftsführer Jörg Hirte und Michael Geil auf die Aktion zum Topspiel zwischen den Flames und den Luchsen.

Noch nicht gefeiert

Alles andere als spektakulär wurde bislang der vorzeitige Aufstieg der HSG Bensheim/Auerbach in die Frauenhandball-Bundesliga gefeiert. Dies soll sich jedoch am Samstag ab 17.30 Uhr ändern, wenn die Flames ihren hartnäckigsten Verfolger SGH Rosengarten-Buchholz zur Top-Begegnung des 24. Spieltages in der 2. Bundesliga empfangen. Dafür werden nicht zuletzt eine große Besucherkulisse und hier ganz besonders die große, treue Fangemeinde sorgen. Die Weststadthalle wird ganz gewiss ein großartiges Handball-Event – auf und außerhalb des Spielfeldes – erleben.

Mit bewährter Formation gegen die Nordlichter

Trainerin Heike Ahlgrimm wird voraussichtlich ihre bewährte Formation der letzten Wochen aufbieten können. Immerhin haben die Flames trotz des feststehenden Aufstiegs noch ein Ziel vor Augen: Die Meisterschaft, die bereits bei einem Unentschieden perfekt wäre. “Am Samstag wartet auf unser Team ein weiteres Highlight dieser Saison, vor einer hoffentlich vollen Weststadthalle. Wir wissen, die Luchse können an guten Tagen jeden Gegner schlagen, deswegen müssen wir hochkonzentriert und fokussiert auftreten. Die Belohnung bei einem Unentschieden oder Sieg vor eigenem Publikum ist auf jeden Fall eine weitere Motivation für uns!”

Erfolgreichste Werferinnen im Team von Trainer Steffen Birkner sind Sabine Heusdens (168/57), die nach Bad Wildungen zurückkehrt, Paula Prior (103/16), Evelyn Schulz (96) und Melissa Luschnat (80/5). Gleich dahinter folgt Pia Hildebrand mit 64/2 Toren, die das Bensheimer Trikot von 2013 bis 2016 trug und am Samstag ein erneutes Wiedersehen mit ihrem Ex-Club feiern wird.

Seit 2009 gab es neun Vergleiche zwischen den beiden Kontrahenten in der 2. Bundesliga. Mit fünf Siegen und vier Niederlagen spricht die Bilanz knapp für die HSG Bensheim/Auerbach, die auch das Hinspiel am 19. November 2016 mit 24:23 für sich entschieden hatte.

Abendkasse öffnet schon um 15.30 Uhr

Hinweis zum Spiel: Es gibt ausreichend Karten an der Abendkasse – die Tore zur Weststadthalle öffnen zu diesem Spiel schon um 15.30 Uhr. Parkplätze sind in der Nähe der Weststadthalle ausreichend vorhanden.

Redaktion Bergsträsser Anzeiger (rs) / Pressemeldung HSG Bensheim/Auerbach