Spitzenmannschaft aus Metzingen will die Euphorie aus dem Mittwochspiel mit nach Bensheim nehmen

Flames unterliegen im ersten Spiel nach der EM-Pause mit 23:30
28. Dezember 2018
Flames verlieren vor Rekordkulisse gegen die Spitzenmannschaft aus Metzingen
30. Dezember 2018
alle anzeigen

Spitzenmannschaft aus Metzingen will die Euphorie aus dem Mittwochspiel mit nach Bensheim nehmen

Die Abwehrleistung wird gegen Metzingen eine große Rolle spielen / Bildrechte: ©Andrea Müller

Nach den 6 Wochen EM-Pause sind die Teams in der Handball Bundesliga Frauen (HBF) zum Jahresende nochmal richtig gefordert und es kommt zum 2. Spiel in dieser Woche. Nach der 23:30 Niederlage in Leverkusen am Donnerstagabend geht es nach nur einem Tag Pause für die Flames der HSG Bensheim/Auerbach bereits am heutigen Samstag weiter gegen den derzeitigen Tabellenzweiten TuS Metzingen (17:30 Uhr, Weststadthalle Bensheim).

Mit den TuSSies Metzingen kommt eine absolute Spitzenmannschaft nach Bensheim, die dieses Jahr um die Deutsche Meisterschaft spielen wird und auch mindestens Platz 3 sowie die Teilnahme am Final4 als Saisonziel hat.

Die  Voraussetzungen könnten jedoch unterschiedlicher nicht sein. Die TuS deklassierte bereits am Mittwoch den TV Nellingen mit 46:19 und bot dabei eine famose Leistung. Der neue TuS-Trainer André Fuhr hat diese Saison ein Team formen können, das seine Vorgaben eindrucksvoll umsetzen kann und hat einen Kader, von dem daher viele Erstliga-Trainer nur träumen können. Mehr wie die Hälfte des internationalen Kaders spielt in der Nationalmannschaft seines Landes. Alleine aus der Deutschen Nationalmannschaft sind mit Torfrau Isabell Roch, Marlene Zapf, Maren Weigel und Kapitänin Julia Behnke vier Spielerinnen, die mit bei der EM in Frankreich waren. Zum erweiterten Kader gehörte außerdem noch Evgenija Minevskaja.

Bis auf die verletzte Marija Obradovic hat TuS-Trainer André Fuhr inzwischen seinen kompletten Kader zur Verfügung, denn am Mittwoch gaben Dorina Korsos und Madita Kohorst ihre Debüts nach den Kreuzbandverletzungen.

Für die Flames bleibt daher auch dieses Spiel wieder nur die krasse Außenseiterrolle. Sie haben am Freitag gut trainiert und werden sich sicher als Mannschaft präsentieren, wie am Donnerstag in Leverkusen, denn jeder Spielerin wird das Ergebnis von Nellingen ein mahnendes Beispiel sein.

Flames-Trainerin Heike Ahlgrimm weiß, welches Kaliber auf ihre Mannschaft zukommt und dass ihre Mannschaft alles geben muss. „Mit Metzingen kommt ein absoluter Topfavorit. Sie haben am Mittwoch mit 27 Toren gegen Nellingen gewonnen. Sie sind eine super Truppe mit einem neuen Trainer. André gibt hier seine Philosophie weiter  mit großem Tempohandball, mit einer guten Abwehr. Da kommt einiges auf uns zu. Für uns wird es so sein, dass wir in unserer eigenen Halle wirklich um jeden Zentimeter kämpfen, rackern und ackern müssen, damit wir ein ordentliches Spiel machen. Ich hoffe, dass wir eine volle Halle haben. Sie sind der Megatopfavorit und wollen noch um den Titel spielen und wir wollen halt versuchen sie zu ärgern und schauen, dass wir uns weiterentwickeln, dass wir unsere Arbeit machen und dass wir Spaß haben. Wir müssen gucken, dass wir ein schönes  Handballevent daraus machen – auch für unsere Zuschauer. Wenn die Zuschauer sehen, dass wir Gas geben und alles versuchen, dann können wir am Ende auch zufrieden aus der Halle gehen“, so die Trainerin mit Blick auf die Begegnung.

Metzingen kommt jedenfalls mit viel Rückenwind nach Bensheim, aber unterschätzt werden die Flames auf keinen Fall, denn da gibt es für Metzingen noch die unangenehme Erinnerung von der vergangenen Saison. Am 06.01.2018 verspielte die TuS Metzingen in den letzten vier Minuten eine Vier-Tore-Führung und verlor 23:24. Für die Flames war es gleichzeitig der erste Sieg.

Die Flames bauen auch heute wieder auf die Unterstützung ihrer tollen Fans und hoffen, dass viele Zuschauer den Weg in die Halle finden, denn die Spiele zwischen den Jahren sind in der Regel die am stärksten besuchten Spiele bei allen Mannschaften.

After Game Party in der Villa Lacus

Ab 22:00 Uhr gibt es dann noch ein Highlight: Die After Game Party der Flames: Zwischen den Jahren – nach dem Metzingen-Spiel und vor Sylvester! Wir feiern mit euch den Jahresausklang der Flames im besonderen Ambiente der Villa Lacus! Der Eintritt ist frei.