Letztes Spiel der Hinrunde in Oldenburg

Neuzugang: Flames ab Sommer mit neuer Linkshänderin
31. Januar 2019
Flames verpassen Überraschung und beenden Hinrunde mit einer Niederlage in Oldenburg
4. Februar 2019
alle anzeigen

Letztes Spiel der Hinrunde in Oldenburg

Simone Spur Petersen kehrt mit den Flames an ihre alte Wirkungsstätte in Oldenburg zurück / Bildrechte: ©Andrea Müller

Für die Flames der HSG Bensheim/Auerbach geht es am Sonntag, 03.02.2019 (16:30 Uhr, EWE-Arena Oldenburg) zum schweren Auswärtsspiel beim VFL Oldenburg. Zum Abschluss der Hinrunde möchten beide Mannschaften gerne noch einmal einen doppelten Punktgewinn einfahren.

Dabei geht das Team von Flames-Trainerin Heike Ahlgrimm als Außenseiter in die Begegnung, auch wenn beide Mannschaften in der Tabelle derzeit nur 3 Punkte trennen. Der VFL Oldenburg hat als 9. der Tabelle 9:15 Punkte und die Flames sind mit 6:18 Punkten derzeit Zwölfter.

Mit einem Heimsieg über die Flames möchte sich das Team von Niels Bötel noch weiter von den Abstiegsrängen absetzen. Überhaupt ist der VFL Oldenburg äußerst erfolgreich ins neue Jahr gestartet. Das 1. Heimspiel des Jahres gegen den TV Nellingen wurde deutlich 30:24 gewonnen und beim klar favorisierten BVB Dortmund holte man am 23.01.2019 ein 28:28 Unentschieden. Somit geht der VFL mit einem entsprechenden Selbstvertrauen in diese Begegnung.

Dreh- und Angelpunkt ist Nationalspielerin Angie Geschke, die mit 82/34 Toren auch zu den TOP3-Torschützinnen der Handball Bundesliga Frauen (HBF) gehört. Überraschend gab der VFL diese Woche bekannt, dass der Vertrag mit Geschke nicht verlängert wird. Trainer Niels Bötel baut hier lieber auf Myrthe Schoenaker , die mit 49/11 Toren jetzt schon zweitbeste VFL-Torschützin und sein verlängerter Arm auf dem Spielfeld ist. Kim Birke, die am Ende der Saison ihre Karriere beendet, mit 46/2 Toren und Jenny Behrend mit 41 Toren sind die weiteren Haupttorschützinnen des VFL.

Die Flames nehmen die Außenseiterrolle in Oldenburg an und werden alles in die Waagschale werfen, um was Zählbares mit nach Hause zu nehmen. So ist auch der Plan von Flames-Trainerin Heike Ahlgrimm. „In Oldenburg ist es immer schwer. Das ist eine große Halle und viele Zuschauer. Wir fahren schon nach Oldenburg, um 2 Punkte zu holen. Nichtsdestotrotz wird das sehr, sehr schwer, weil das Oldenburg auch will. Aber es wäre natürlich schön, wenn man mal zwei überraschende Punkte holt. Oldenburg ist der Favorit. Sie spielen zu Hause und haben Rückenwind nach dem Unentschieden in Dortmund. Von daher wird das ein sehr spannendes Spiel, aber wir müssen uns nicht verstecken. Wir haben in den letzten Wochen gut trainiert und hoffen, dass wir dort ein gutes Spiel machen“, glaubt Heike Ahlgrimm an ihr Team.

Mit einem Schnitt von 1.320 Zuschauern pro Heimspiel für der VFL Oldenburg das Zuschauer-Ranking der Liga an. Unterstützung bekommen die Flames morgen aber auch wieder von einigen Fans sowie einer größeren Delegation aus Holland, die die Flames bereits letzte Saison in Oldenburg lautstark unterstützt haben, worüber sich die Flames und ihre Trainerin sehr freuen.

Wir werden vor Ort wieder von vielen Fans aus Holland unterstützt und wir wollen mit den Fans zusammen zwei Punkte holen“, so der Wunsch von Heike Ahlgrimm.
Dem ist nichts hinzuzufügen.