Jugendhandball – Ergebnisse und Berichte der Spiele vom Wochenende

Junge Wölfe zu Gast
4. März 2019
Flames fahren zum 4-Punkte-Spiel nach Neckarsulm
8. März 2019
alle anzeigen

Jugendhandball – Ergebnisse und Berichte der Spiele vom Wochenende

Weibliche A-Jugend

Weibliche A-Jugend:

AJOL: HSG Bensheim/Auerbach – wJSG Bad Soden/ Schwalb./Niederh. 29:27 (16:16)

Bericht von Vanessa Maluschke:

Berg- und Talfahrt führt dennoch zum Sieg

Zum Fastnachtssonntag hieß es um 14 Uhr für unsere A-Oberliga „Gameday“ gegen die wJSG Bad Soden/ Schwalb./Niederh..

Auch wenn das Hinspiel mit 3 Toren gewonnen wurde, durfte das heutige Rückspiel nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Denn das heutige Motto war: alles geben und die 2 Punkte in die eigene Sporttasche packen.

Die erste Halbzeit verlief sehr durchwachsen, die Gäste führten nach 1:43 mit 0:2. Doch das ließen die Bergsträßerinnen nicht auf sich sitzen und glichen prompt aus. Ab diesem Zeitpunkt konnten die Flames immer vorlegen, doch ab den ersten Aus- bzw. Einwechslungen und einigen Zeitstrafen die die Flames kassierten, entwickelte sich ein leichtes Auf- und Ab im Spiel der HSG und man musste in der 24. Minute einem vier Tore Rückstand hinterherlaufen. Just in diesem Moment zückte Trainerin Heike Jennewein die grüne Karte, um wieder Ruhe in das Spiel zu bringen. Sie plädierte darauf ruhig zu spielen und in der Abwehr weiterhin stabil stehen zu bleiben, so wie sie es von ihren Girls gewohnt ist. Diese Worte nahmen sich alle 7 auf der Platte stehenden Mädels zu Herzen und gaben alles. Mit einem genial verwandelten, direkten Freiwurf von Rugile nach dem Halbzeitpfiff gingen beide Mannschaften mit einem 16:16 in die Kabinen.

Die Ansagen in der Kabine fokussierten sich darauf, wieder Konzentration beim Torabschluss zu finden, hatte man doch einige Chancen liegen lassen, dass die Abwehr weiterhin stabil stehen muss und, weil die HSG in der ersten Halbzeit oft, teilweise sogar in doppelter, Unterzahl spielen musste, aufzupassen, nicht sinnlose Fouls gegen sich zu ziehen.

Nach der zehnminütigen Pause starteten die Bergsträßerinnen gestärkt und erholt in die zweite Phase des heiß umkämpften Spieles. Man konnte sich immer wieder nach vorn kämpfen, musste aber auch teilweise nachziehen, so verlief die zweite Phase über die Stationen 18:19; 20:19 und 21:20. Ab diesem Zeitpunkt konnten die Flames erstmals mit drei Toren in Führung gehen. Diesen Vorsprung wollte man nicht mehr hergeben und kämpfte um jeden Ball und jedes Tor. Auch das Glück war ab dato mit auf der Bensheimer Seite. Durch vier gehaltene Siebenmeter konnten die Torhüter der HSG ihre Mannschaft weiterhin auf Distanz halten. Somit stand am Ende ein 29:27 Sieg für die HSG Bensheim/Auerbach auf der Anzeigetafel. Dieses Spiel war sehr geprägt von Siebenmetern und Zeitstrafen, dennoch war es für die Zuschauer ein denkwürdig guter Ausgleich zum Fasching.

Die gesamte Mannschaft möchte sich bei den Spielerinnen Marie Brandt und Nathalie Krause für ihr Engagement, Freundschaft und ihre Einsatzbereitschaft bei den Flames bedanken. Dies war ihr letztes Spiel in der Jugend für die HSG Bensheim/Auerbach, da sie nächste Woche, aufgrund der Abiturvorbereitungen, nicht am Spiel teilnehmen können.

Zu guter Letzt noch das Statement der Trainerin, Heike Jennewein: „ Das heutige Spiel war wie eine Berg- und Talfahrt, wie Licht und Schatten, doch zum Schluss haben wir uns durchgesetzt. Gefühlt haben wir das gesamte Spiel, bis auf den vier Tore Rückstand, dominiert, doch waren wir immer mal wieder unkonzentriert und wir haben es uns unnötig schwer gemacht. Die Torhüter haben uns heute definitiv den Sieg gesichert, vor allem Désirée mit tollen Paraden und 4 gehaltenen Siebenmetern. Auch Nathalie Krause ist mit einer klasse Leistung hervorzuheben. Insgesamt hat uns eine geschlossene Mannschaftsleistung den Sieg und somit den 3. Tabellenplatz gebracht. Das war ein schönes Abschiedsgeschenk für Nathalie und Marie!“

Die A-Jugend spielt ihr letztes Spiel dieser Saison am Sonntag, den 09.03.2019, um 14.30 Uhr in Langgöns gegen die HSG Kleenheim/Langgöns.

Für die Flames spielten:
D. Schuster, A. Michel (beide im Tor), L. Gürtelschmied (2), N. Krause (5), C. Wimmer (1), R. Bartaseviciute (9/1), L. Strehl (2), V. Maluschke (3), A. Schmitz (1), N. Orth (4), M. Brandt (2), K. Jochem, M. Bastian, G. Lützendorf.