Jugendhandball – Ergebnisse und Berichte der Spiele vom Wochenende

32 Spielerinnen aus der Handball Bundesliga Frauen bei der EURO 2018
1. Dezember 2018
HBF-Schultag wird fortgeführt: „Wir haben viele Kinder erreichen können“
5. Dezember 2018
alle anzeigen

Jugendhandball – Ergebnisse und Berichte der Spiele vom Wochenende

Die Ergebnisse der Flames vom Wochenende

Weibliche C-Jugend:

C1 Oberliga Süd: HSG Bensheim/Auerbach – Bad Soden/Schwalbach/Niederhöchstadt  19:20 (8:10)

Bericht von Jochen Elsesser:

Spitzenspiel geht knapp verloren

Absolut auf Augenhöhe gespielt und am Ende unglücklich und denkbar knapp gegen den noch immer verlustpunktfreien Spitzenreiter verloren. So lässt sich das Heimspiel der weiblichen C1 der Flames gegen die wJSG Bad Soden/Schwalbach/Niederhöchstadt in der Oberliga Süd zusammenfassen. Nachdem das Team vor 14 Tagen die erste Saisonniederlage hinnehmen musste, wollte die Strehl-Sieben gegen den Tabellenführer Wiedergutmachung betreiben. Trotz einer sehr ansprechenden Leistung setzte es beim 19:20 (8:10) dann aber auch die erste Heimniederlage.

Der Reihe nach: Die Gäste kamen besser in die Partie und führten nach 8 Minuten mit 4:1. Danach legten die Flames den anfänglichen Respekt ab und lagen nach einem 4:0-Lauf erstmals vorne (15.). Bis zur Halbzeit wechselte die Führung mehrfach hin und her, die knappe 2-Tore-Führung der Gäste zur Halbzeit (10:8) war allerdings verdient.

Auch in der zweiten Hälfte war Bad Soden zunächst wacher. Es dauerte bis zur 35. Minute, bis Bensheim wieder zum Ausgleich kam (13:13). In der Folge konnte sich kein Team absetzen und auch die Gäste mussten dem hohen Tempo in den letzten 10 Minuten Tribut zollen. Allerdings verpassten es die Flames in dieser Phase, selbst in Führung zu gehen und hatten noch dazu Pech, dass ein Tor von Nathalie Schmidt zum 20:19 vom Schiedsrichter nicht gegeben wurde. Im Gegenzug erzielte Bad Soden dann selbst den entscheidenden Treffer und feierte einen am Ende glücklichen Sieg.

Torschützinnen:
Melanie Vidakovic (6), Melina Greene (3), Luana Ozimek (2), Nathalie Schmidt (2), Lena Stitzel (2), Jana Bechtold, Antonia Müller, Anna Schuster, Erin Yildirim (alle 1)

 

Weibliche D-Jugend:

D1 Bezirksoberliga: HSG Ried Handball – HSG Bensheim/Auerbach I 17:28 (5:12)

Bericht von Daniela Ille:

Geschlossene Mannschaftsleistung bringt Erfolg gegen HSG Ried

Die HSG Ried, bei der die D1 der Flames, am Sonntag (02.12) zu Gast waren, entpuppte sich in der Vorrunde als überraschend stark. Auch, dass einige Spielerinnen in den letzten Wochen leicht angeschlagen waren, machte die Situation für die Mannschaft im Vorfeld nicht besser. Nach einer durchwachsenen Anfangsphase zeigte jedoch, das gut abgestimmte und intensive Training von Claudia Richter seine Wirkung. Die D1 Mädels standen in der Abwehr sehr sicher, machten durch gute Laufarbeit die Räume eng und ließen auch durch gute Torhüterleistungen nur wenige Torchancen zu. Man war sehr gut auf die Kreuzungen und Wechsel der HSG Ried eingestellt. Nach Balleroberungen oder gehaltenen Würfen der Gegner, ging es mit viel Selbstvertrauen, sowie guter Übersicht meist schnell und zielstrebig nach vorne. So konnte man sich trotz einiger Fehlwürfe von einem 5:5 (12.Min) bis zum 5:12 in der Halbzeit absetzen.

Das temporeiche Spiel wurde in Hälfte 2 zunächst von beiden Mannschaften fortgesetzt. Die Flames zeigten aber sowohl in der Abwehr als auch im Angriff ihre Überlegenheit. Hinten hatte man den Gegner weiter im Griff, konnte immer wieder Pässe abfangen oder den Ball seinem Gegenspieler herausprellen. Vorne überzeugten die Mädels durch schnelles Kurzpassspiel oder kamen auch des Öfteren, durch lange Pässe zum Tempogegenstoß und somit zu leichten Toren. Die Partie war bereits nach 32 Minuten beim Stand von 12:22 weitestgehend entschieden. Dennoch ließen die Bensheimerinnen kämpferisch und spielerisch kaum nach und sicherten sich mit einer hervorragenden, geschlossenen Mannschaftsleistung nach 40 Minuten einen 17:28 Auswärtserfolg.

Trainerin Claudia Richter war zufrieden und die begeisterten mitgereisten Zuschauer zeigten ihre Anerkennung mit anhaltenden Beifall nach dem Spiel.

Es spielten für die HSG Bensheim:
Kathi Ille (10), Rifkah el Hachmi (7), Lara Moritz (4), Leni Lipusch (4), Cornelia Ciebiera (3), Maren Habel, Katrin Kredel sowie die Torhüterinnen Noelia Gil Guerra und Madeleine Ranz je eine Halbzeit.