Jugendhandball – Ergebnisse und Berichte der Spiele vom Wochenende

Flames verspielen deutliche Halbzeitführung und verpassen Sensation
18. November 2018
Stellenausschreibung: Flames suchen Jugendkoordinator (m/w)
23. November 2018
alle anzeigen

Jugendhandball – Ergebnisse und Berichte der Spiele vom Wochenende

Die Ergebnisse der Flames vom Wochenende

Weibliche C-Jugend:

C1 Oberliga Süd: SG Egelsbach – HSG Bensheim/Auerbach 20:17 (10:7)

Bericht von Jochen Elsesser:

Flames patzen in Egelsbach – Tabellenführung futsch

Ihre erste Saisonniederlage kassierte die weibliche C1 in der Oberliga Süd. Nach einer mehr als mäßigen Leistung verlor das Team von Trainerin Strehl überraschend, aber insgesamt verdient mit 17:20 (7:10) bei der SG Egelsbach. Über die gesamte Spielzeit fanden die Bensheimerinnen nicht zur Normalform und es fehlten Bewegung und Überraschungsmomente im Spiel nach vorne. Dass es noch dazu im Abschluss haperte, zeigen nicht zuletzt magere 7 Tore in den ersten 25 Minuten.

Nach 33 Minuten gelang den Flames nochmal der Ausgleich zum 12:12, doch direkt im Anschluss erzielte Egelsbach 3 Treffer in Folge. Dem hatte Bensheim in den letzten 10 Minuten nichts mehr Entscheidendes entgegenzusetzen und auch die Umstellung auf eine offene Deckung zeigte keine Wirkung, so dass der 3-Tore-Rückstand bis zum Ende bestehen blieb.

Nach einem spielfreien Wochenende erwarten die Flames Anfang Dezember den noch ungeschlagenen Tabellenführer aus Bad Soden/Schwalbach/Niederhöchstadt zum Heimspiel.

Torschützinnen:
Erin Yildirim (5), Nathalie Schmidt (3), Melanie Vidakovic (3), Antonia Müller (2), Melina Greene, Luana Ozimek, Anna Schuster, Lena Stitzel (je 1)

 

C2 Bezirksoberliga: HSG Bensheim-Auerbach – HC VFL Heppenheim 21:30 (13:16)

Bericht von Sylvia Meier:

Am Wochenende stand das erste Spiel der Rückrunde für die weibliche C2 gegen den ungeschlagenen Spitzenreiter Heppenheim auf dem Programm. Die körperlich starken Gegner begannen furios und setzten sich sofort mit drei Toren ab. Doch die Bensheimerinnen blieben ruhig und glichen schließlich aus (4:4). In dieser Phase konnte Louisa Rusch im Tor mit drei Paraden glänzen. Doch die Heppenheimerinnen zogen erneut davon, während die Heimmannschaft eine doppelte Überzahl nicht zu nutzen wusste (7:11). Die letzten Minuten der ersten Halbzeit gestaltete sich ausgeglichen, durch einige Umstellungen stabilisierte sich die Bensheimer Abwehr und der Halbzeitstand von 13:16 stimmte zuversichtlich.

Die zweite Halbzeit gehörte dann jedoch den Gästen, die sich deutlicher absetzen konnten und von den technischen Fehlern und Ungenauigkeiten im Passspiel der Bensheimerinnen profitierten. Das Spiel endete 21:30.

In der nächsten Woche geht es auswärts gegen Walldorf-Mörfelden, die man in der Hinrunde gut im Griff hatte. Hier wollen die Mädchen unbedingt gewinnen.

Es spielten:
Lena Germann (2), Maike Habel (1), Laetitia Holz (4), Leonie Meier (3), Paula Rauch (3), Lisa Schuster (4), Mara Stegmeier (2), Mareike Thomas (1), Theresa Weinhold (1), Antonia Zahand, Louisa Rusch und Lara-Sophie Theissen im Tor

 

Weibliche D-Jugend:

D1 Bezirksoberliga: HSG Bensheim Auerbach – JSGwD Egelsbach/Langen 27:23 (13:10)

Bericht von Daniela Ille:

Schwer gekämpft aber die Erfolgsserie geht weiter

Bereits aus dem Hinspiel wusste man um die Stärken der weiblichen D-Jugend aus Egelsbach.

Dennoch begannen unsere Mädels am vergangenen Sonntag (18.11.18) mit ihrer gewohnt offensiven Abwehr. Die Gäste, die nicht unverdient auf dem 2. Tabellenplatz, hinter Bensheim stehen, wussten durch schnelles Lauf- und Passspiel immer wieder die Abwehr der Flames in Verlegenheit zu bringen. Zudem kam Anfangs bei den D1 Flames noch etwas Pech bei den Abschlüssen (2 Pfosten und ein Lattentreffer) dazu. Keine der beiden Mannschaften konnte sich zunächst deutlich absetzen. Nach 10 Minuten Spielzeit kamen die Bensheimerinnen etwas besser in die Zweikämpfe und halfen sich gegenseitig in der Abwehr aus. In diesen Minuten konnte man sich erstmals etwas deutlicher absetzen (10:6).

Die letzten Minuten der ersten Halbzeit verliefen recht ausgeglichen, so dass es mit 13:10 in die Pause ging.

In Hälfte 2 zeigte die Ansprache von Trainerin Claudia Richter ihre Wirkung. Die Abwehr stand nun etwas defensiver, wodurch die Räume für den Gegner enger wurden. Dies führte zu einigen Ballverlusten und unsere D1 konnte sich Tor um Tor, bis zum 16:10 absetzen. Danach schlichen sich erneut technische Fehler im Angriff ein und die Aufmerksamkeit in der Defensive ließ stellenweise etwas nach. Egelsbach konnte sich wieder bis zum 21:19 herankämpfen. Die D1 Flames behielten in dieser euphorischen Phase die Nerven, gingen im Angriff mutig in die Lücken, der sehr defensiv stehenden Abwehr und konnten sich durch direkte Torerfolge oder 7 Meter wieder etwas absetzen. Über die Zwischenstände 26:20, 27:21 wurde die Partie nach 40 Minuten mit dem Endergebnis 27:23 abgepfiffen.

Es spielten für die HSG Bensheim:
Lara Moritz (9/1), Kathi Ille (7), Rifkah El Hachmi (5/1), Leni Lipusch (2), Cornelia Ciebiera (2), Joline Guder (1), Katrin Kredel (1), Maren Habel sowie die Torhüterinnen Noelia Gil Guerra und Madeleine Ranz

 

Mittwochspiel:

D1 Bezirksoberliga: HSG Bensheim Auerbach – HC VfL Heppenheim 30:10 (17:4 )

Bericht von Daniela Ille:

D1 gewinnt Nachholspiel gegen Heppenheim

Vor ca. 20 Zuschauern wurde am Mittwochabend das von Heppenheim verschobene Bezirksoberligaspiel, in der Trainingszeit der D1 Flames, nachgeholt.  Unsere Mädels taten sich in den ersten Minuten etwas schwer, was sich in ungenauen Pässen, Fangfehlern und Nachlässigkeiten in der Abwehr wiederspiegelte. Heppenheim konnte bis zum 4:3 durch guten körperlichen Einsatz und Einzelaktionen mithalten. Ab der 6. Minute stand die Flames Abwehr etwas sicherer und auch das schnelle Angriffsspiel konnte nun öfter in Torerfolge umgesetzt werden. Bensheim konnte sich bis zum Ende der ersten Halbzeit mit 17:4 Toren absetzen.

In der 2. Halbzeit konnte Heppenheim das Spiel etwas offener gestalten. Geschuldet durch wenige Auswechselmöglichkeiten ließen Kraft und Kondition bei den Bensheimerinnen etwas nach. Dennoch ließ man hinten nichts mehr anbrennen und baute im Angriff trotz einiger Fehlwürfe den Vorsprung weiter aus. Das Spiel endete mit einem klaren 30:10.

Am kommenden Sonntag muss die D1 gegen Egelsbach bestimmt mit mehr Gegenwehr rechnen.

Es spielten:
Rifkah El-Hachmi (11), Joline Guder (7), Leni Lipusch (7), Lara Moritz (2/2), Cornelia Ciebiera (2), Kathi Ille (1), Maren Habel, Noelia Gil Guerra und Madeleine Ranz die je eine Halbzeit und im Feld spielten.