Jugendhandball – Ergebnisse und Berichte der Spiele vom Wochenende

Flames geben das Spiel in den letzten Minuten aus der Hand und verlieren unglücklich 27:28 gegen Dortmund
28. Oktober 2018
Merel Freriks kämpft um Platz im EM-Kader der Niederlande
31. Oktober 2018
alle anzeigen

Jugendhandball – Ergebnisse und Berichte der Spiele vom Wochenende

Die Ergebnisse der Flames vom Wochenende

Weibliche A-Jugend:

AJOL: HSG Bensheim/Auerbach – HSG Rodgau Nieder Roden   22:40

Bericht von Clara Wimmer:

Am Sonntag den 28.10 spielten wir, die weibliche A Jugend, in der Oberliga gegen die HSG Nieder-Roden.

Wir waren sehr dünn besetzt und mussten über 60 Minuten mit 8 Spielerinnen spielen. Darunter waren 3 Außen und 2 Kreisläufer.

In den ersten 10 Minuten konnten wir noch gut mithalten, aber nach 4 erfolglosen Angriffen waren wir überfordert, und uns fielen keine Ideen mehr ein. Dazu kam noch, dass wir sehr viele Lattenkracher hatten. Auch fehlte uns nach der 23. Minuten die Kraft in der Abwehr.

In der 2. Halbzeit haben wir es in der 40. Minute nochmal mit unserer 3 2 1 Abwehr versucht, damit konnten wir auch nochmal ein paar Bälle herausfangen, aber mit unserer Kraft konnten wir das nicht über 60 Minuten durchspielen. Nieder Roden war ab der 13. Minute die dominantere Mannschaft und sie gewannen das Spiel 22:40.

Weibliche C-Jugend:

C1 Oberliga Süd: TSV Klein-Auheim – HSG Bensheim/Auerbach 11:33 (6:15)

Bericht von Jochen Elsesser:

Bensheim/Auerbach feiert 33:11-Kantersieg beim Schlusslicht

Die Auswärtsaufgabe beim TSV Klein-Auheim war für die weibliche C1 der Flames kein echter Prüfstein, zu deutlich war der Klassenunterschied zwischen dem Spitzenreiter und dem noch punktlosen Tabellenletzten der Oberliga Süd. Bis auf die erkrankte Erin Yildirim trat das Team von Nicole Strehl in Bestbesetzung an und nahm von Beginn an das Heft in die Hand. Gegen einen körperlich und technisch unterlegenen Gegner spielten die Flames eine schnelle 7:3-Führung (12.) heraus, die sie bis zur Pause deutlich auf 15:6 ausbauen konnten.

So konnte Strehl auch in Durchgang zwei munter weiter rotieren und ermöglichte allen Spielerinnen längere Einsatzzeiten. Erstmals stand dabei auch Torhüterin Eva Junge in dieser Saison für eine Halbzeit zwischen den Pfosten. Das Spiel blieb sehr einseitig und der Vorsprung gegen überforderte Gastgeber wuchs über 23:6 (33.) auf 28:9 (44.). Am treffsichersten auf Bensheimer Seite waren an diesem Samstag Anna Bernt (7), Melanie Vidakovic (6) und Lena Stitzel (5). Beim Endstand von 33:11 hatte sich aber fast die gesamte Mannschaft in die Torschützenliste eingetragen.

In der kommenden Woche steht ein weiteres Auswärtsspiel an. Die Flames gastieren bei der SG Hainhausen und wollen dort den Platz an der Tabellenspitze verteidigen.

Torschützinnen:
Anna Bernt (7), Melanie Vidakovic (6), Lena Stitzel (5), Jana Bechtold (3), Melina Greene (3), Luana Ozimek (3), Anna Schuster (3), Mia Elsesser (1), Antonia Müller (1), Nathalie Schmidt (1)

 

C2 Bezirksoberliga: JSG Darmstadt-Eberstadt – HSG Bensheim-Auerbach 15:19 (6:8)

Bericht von Sylvia Meier:

Gegen den noch sieglosen Tabellenletzten Darmstadt-Eberstadt wollten die Mädchen aus Bensheim auf jeden Fall zwei Punkte mit nach Hause nehmen. Doch die Gegner begannen engagiert und konzentriert, während die Mannschaft von Lars Dotzauer und Tim Schuster in der Abwehr zu weit weg stand und sich den Darmstädterinnen dadurch immer wieder Lücken zum Durchgehen öffneten. So gerieten die Gäste direkt in einen Rückstand, der über eine längere Phase nicht ausgeglichen werden konnte. Dies lag auch an etlichen Torwürfen der Gäste, die pariert werden konnten oder nicht präzise genug in Richtung Tor kamen.

Mit der Einwechslung von Nebile Özer stabilisierte sich die Abwehr endlich, sodass in der 13. Minute der Ausgleich gelang. Mit insgesamt sechs hervorragenden Paraden sorgte dann auch die Torhüterin Louisa Rusch dafür, dass sich die Heimmannschaft nicht wieder absetzen konnte. In der 18. Minute gingen die Bensheimerinnen dann erstmalig in Führung, die sie bis zur Halbzeit nicht mehr abgaben (6:8). Besonders Paula Rauch brachte die gegnerische Abwehr in dieser Phase durcheinander.

In der zweiten Halbzeit begann der Flames-Nachwuchs erneut fahrig, technische Fehler beim Passen und Fangen unterliefen, sodass die Gegnerinnen wieder ausgleichen konnten (9:9). Zwei schnell aufeinanderfolgende Strafzeiten der Bensheimerinnen konnten dann jedoch von den Darmstädterinnen nicht ausgenutzt werden. Stattdessen stabilisierten sich die Gäste, die nach Umstellungen in der Abwehr auch in Unterzahl deutlich konzentrierter zu Werk gingen und sich absetzen konnten (9:11). Diese Führung gaben sie bis zum Schluss nicht mehr ab und siegten verdient (15:19).

Es spielten:
Lena Germann (2), Maike Habel, Laetitia Holz (3), Zoe Montag, Nebile Özer (2), Paula Rauch (5), Lorena Rosenkranz, Lisa Schuster (4), Mara Stegmeier (3), Mareike Thomas, Theresa Weinhold, Antonia Zahand und Louisa Rusch im Tor

 

Weibliche D-Jugend:

D1 Bezirksoberliga: HSG Bensheim Auerbach – HSG Ried Handball 27:20 (13:13)

Bericht von Daniela Ille:

Flames auch nach den Herbstferien weiterhin auf Erfolgskurs

Am Sonntag (28.10.) wurden die Nerven von Trainerin Claudia Richter im letzten Spiel der „Hinrunde“ auf eine harte Probe gestellt. Die Gäste der HSG Ried brachten in der ersten Halbzeit durch geschicktes Laufspiel mit Kreuzungen die Abwehr der D1 des Öfteren in Bedrängnis.

Auch das sonst sichere Angriffsspiel der Bensheimer Mädels geriet durch so manchen technischen Fehler zunächst ins Stocken. Dies konnte aber mit meist guten Einzelaktionen ausgeglichen werden. Lara Moritz konnte sich anfangs, nach guten Anspielen immer wieder durchsetzen und erzielte 4 der ersten 5 Treffer.

Im Tor machte Madeleine Ranz eine gute Partie und hielt somit die HSG immer wieder im Spiel.

Die 1. Halbzeit endete mit einem nach dem Spielverlauf gerechten 13:13.

Die Halbzeitansprache von Trainerin Claudia Richter zeigte in Hälfte 2 eine Veränderung im Angriff und Abwehr.

Körperlich präsenter und etwas flinker auf den Beinen stand die Abwehr nun sicherer und konnte auch durch eine gute Torhüterleistung Torchancen der Gegner vereiteln bzw. Bälle erobern. Auch vorne hatte man nun mehr den Blick für den freien Mitspieler und erarbeitete sich durch gutes Zusammenspiel Tor um Tor. In dieser Phase glänzte Leni Lipusch mit vielen Torvorlagen für ihre Mitspieler, die vor allem von Kathi Ille verwandelt wurden.

So endete die Partie dann doch mit einem Endstand von 27:20.

Zu erwähnen sei noch, dass Laura Lipusch ihr erstes Spiel als (EDIS-)Schiedsrichter leitete und ihre Sache gut gemacht hat.

Für die HSG Bensheim spielten: Kathi Ille (9), Lara Moritz (7), Rifkah El Hachmi (5), Katrin Kredel (3), Maren Habel (2), Leni Lipusch (1), Cornelia Ciebiera, Ann-Kathrin Steinhagen und im Tor Madeleine Ranz sowie Noelia Gil Guerra.

Am 04.11.18 um 14:00 Uhr spielen die D1 Flames zuhause gegen den HC VfL Heppenheim.

Alle Fans sind zum Anfeuern wieder herzlich willkommen.