Jugendhandball: Berichte vom Wochenende

Jugendhandball: Berichte vom Wochenende
23. Oktober 2019
Achtelfinale im DHB-Pokal: Auf Flames wartet eine schwere Aufgabe in Halle-Neustadt
1. November 2019
alle anzeigen

Jugendhandball: Berichte vom Wochenende

D1_Jugend

D1-Jugend Saison 2019/2020 / Bildrechte: ©Andrea Müller - HSG Bensheim/Auerbach Flames

Weibliche Jugend B1 – Oberliga

HSG Bensheim/Auerbach – SG Bieber/Heuchelsheim 31:32 (14:13)

Bericht von Belgin Kalyoncu:

Knappe Niederlage für angeschlagene B1

Es war von vornherein klar, dass es für die Schumacher-Schützlinge schwer werden würde. Mit zwei verletzten (Lara Krapp und Lena Stitzel) und zwei zuvor kranken Spielerinnen galt es, sich 50 Minuten würdevoll mit dem Gast zu messen.

Zwar dominierte die ersten 15 Minuten Bieber das Spiel, doch bei einem Spielstand von 5:9 begann endlich die Aufholjagd der Bensheimerinnen, sodass kurz nach der 21. Minute mit 11:11 der Ausgleich gelang.

Mit zwei schnellen Tempogegenstoßtreffern von Antonia Müller und einem gelungenen Kreisanspiel ging Bensheim sogar mit einer Führung von 14:13 in die Halbzeitpause.

In der zweiten Hälfte wechselte sich das Ergebnis fast minütlich. Hatte Bensheim einen Vorsprung, holte Bieber auf. Führte Bieber mit einem Tor, glich Bensheim aus.

Leider passierten ca. zehn Minuten vor Schluss den Bensheimerinnen zu viele technische Fehler und auch die Abwehr, die schon in der ersten Hälfte nicht sonderlich gut klappte, ließ in dieser entscheidenden Phase dem Gegner zu viel Raum, sodass Bieber erstmals sechs Minuten vor Schluss mit zwei Toren in Führung ging. Das war dann leider die Wendung im Spiel.

Bensheim konnte nicht mehr ausgleichen und verlor mit einem Tor (31:32).

Es spielten:
Tabea Coors – Tor, Anna Bernt, Kathrin Jochem (8), Antonia Müller (8), Emilia Pfoht (2), Nathalie Schmidt, Anna Schuster, Merle Senßfelder (2), Melanie Vidakovic (5/2), Erin Yildirim (6)

Weibliche Jugend C1 –  Oberliga Süd

wJSG Bad Soden/Schwalbach/Niederhöchstadt  – HSG Bensheim/Auerbach 21:15 (12:8)

Bericht von Jochen Elsesser:

Bad Soden zu stark für die C1 Flames

Die Reise in den Taunus zum amtierenden Meister der Oberliga Süd, der wJSG Bad Soden/Schwalbach/Niederhöchstadt, war für die C1 der Flames nicht von Erfolg gekrönt und es setzte beim 15:21 (8:12) die erste Saisonniederlage. Die Gastgeberinnen, durch die Niederlage gegen Bachgau in der Vorwoche unter Zugzwang, waren insgesamt präsenter und aggressiver und verdienten sich den Erfolg gegen das Team von der Bergstraße.

Nach ausgeglichenem Spielbeginn (2:2, 5.) setzte sich Bad Soden schnell auf 7:3 ab. Auch die anschließende Auszeit durch Trainerin Strehl änderte nichts an den Kräfteverhältnissen, lediglich den Abstand konnten die Flames bis zur Pause (8:12) im Rahmen halten. Das Aufbäumen der Bensheimerinnen zu Beginn von Hälfte zwei war nur von kurzer Dauer und mit einigen schnellen Treffern baute Bad Soden den Vorsprung bis auf 7 Tore aus (10:17, 34.) und sorgte früh für eine Vorentscheidung. Insgesamt benötigten die Flames zu viele Versuche, um den Ball gegen starke gegnerische Torhüterinnen im Kasten unterzubringen. Auch die Überzahlsituationen konnten nicht konsequent in Tore umgesetzt werden, so dass am Ende eine verdiente Niederlage zu Buche stand.

Nun gilt es, die Mannschaft in der 14-tägigen Spielpause auf das wichtige Match gegen den verlustpunktfreien Tabellenführer HSG Bachgau vorzubereiten und mit einer Trotzreaktion den Anschluss an die Tabellenspitze zu halten.

Torschützinnen:
Paula Kratz (4), Jana Bechtold (2), Lotte Dietz (2), Mia Elsesser (2), Chiara Schmitz (2), Melina Greene, Luana Kappel, Luana Ozimek (je 1)

Weibliche D-Jugend – Bezirksoberliga

HC VfL Heppenheim – HSG Bensheim/Auerbach 21:28

Bericht von Gitte Schlappner:

Am letzten Sonntag standen sich die D-Jugend Mädels vom HC VfL Heppenheim und der HSG Bensheim/Auerbach gegenüber. Die Flames bestritten dabei ihr drittes Saisonspiel.

Wenn man das Spiel in drei Schlagwörter packen würde, dann wären da wohl HERVORRAGEND – SICHER – SOUVERÄN eine gute Wahl und damit wäre in diesem Spiel vor allem die Leistung unserer Torfrau Joy gemeint. Joy parierte hervorragend, stand sicher im Kasten und konnte viele Bälle souverän halten.

Die D- Flames hatten eine längere Spielpause hinter sich und man konnte die angestaute Energie förmlich spüren. Kaum war der Anpfiff zu hören, legten sie los und waren relativ schnell mit drei Toren in Führung. Fast jeder Angriff wurde mit einem Tor abgeschlossen. Das Zusammenspiel zwischen den Mädels klappte hervorragend.

Die Heppenheimer Mannschaft, die im Moment Tabellenführer ist, kämpfte hart, hatte aber gegen unsere Abwehr nur wenig Chancen. Die mitgereisten Flames Fans kamen aus dem Jubeln fast nicht mehr raus, immer wieder beeindruckte Joy durch ihre Aktionen im Tor.

Verdient gingen die Bensheimer mit einem 5 Tore Vorsprung in die Pause. Diesen Vorsprung konnten sie weiter ausbauen und zeigten auch in der zweiten Halbzeit ihr Können. Variantenreich spielten sie Angriff um Angriff. Zum Schluss siegten die Schützlinge von Trainerin Claudia Richter absolut verdient mit 21:28.

Es spielten und trafen:
Joy Siakam (Tor), Anna Degen (1), Jette Buck (3), Florine Jordan (3), Johanna Singer (2), Maren Habel (5), Emma Schäfer (6), Franziska Schuster (1), Allegra Saglimbene (3), Kathrin Kredel (4)

Die Ergebnisse der Flames vom Wochenende