Förderkreis: Helmut Kopp geehrt

Jugendhandball – Ergebnisse und Berichte der Spiele vom Wochenende
12. März 2019
HBF-Schultag 2019: Flames trainieren mit über 200 Schülerinnen und Schülern
14. März 2019
alle anzeigen

Förderkreis: Helmut Kopp geehrt

Helmut Kopp wurde für seine jahrelangen Dienste für den Handballsport geehrt und in den verdienten Ruhestand verabschiedet / Bild: (c) Flames Handball

Helmut Kopp, viele Jahre aktives Förderkreismitglied und Förderer des Handballsports, wurde kürzlich in den verdienten Ruhestand verabschiedet und zum Abschluss für seine jahrelange Tätigkeit vom Vorstand des Frauen-Handball Förderkreis e.V. geehrt.

Karl Helmut Kopp, Jahrgang 1949, wird in der TSV als Mitglied seit 1.1.1991 geführt. Das würde bedeuten, dass er sich erst im zarten Alter von 41 Jahren der TSV angeschlossen hätte. Das stimmt aber so nicht, denn im Festbuch „100 Jahre TSV Auerbach“, das 1981 erschien, wird er gemeinsam mit seinem Bruder Horst als Mitglied aufgeführt.

Sportlich war Karl Helmut in jungen Jahren in der Handballabteilung aktiv. Im Jugendbereich fiel er zwar weniger auf, da sein beruflicher Schwerpunkt außerhalb Auerbachs lag. Das erklärt vielleicht auch das zweite Eintrittsdatum. Später betrieb er den Handballsport mehr als Hobby in der 3. Mannschaft. Dennoch ging er in jedem Spiel engagiert und auch recht lautstark zur Sache. Vor allem war er aber ein Spezialist für die 3. Halbzeit, denn Geselligkeit und Kameradschaft hatten bei ihm stets einen hohen Stellenwert.

Sponsor und Förderer
Ins Rampenlicht der Öffentlichkeit trat er erst, als er in Auerbach ein Haushaltswarengeschäft an der Ecke Darmstädter Straße/Otto-Beck-Straße eröffnete. Das war die Basis für ein unvergleichliches Engagement als Sponsor und Förderer sowohl der Handballabteilung als auch der gesamten TSV. Fast zwangsläufig hatte Karl Helmut 2004 für viele Jahre auch die Sprecherrolle im Gewerbekreis Auerbach übernommen. Auch kommunalpolitisch brachte er sich drei Legislaturperioden im Ortsbeirat Auerbach ein oder kämpfte erfolgreich in der Zukunftswerkstatt Auerbach für die Neugestaltung der Verkaufsmeile B3.

Herzblut für den Frauen-Handball Förderkreis e.V.
Zum Wohle Bundesliga-Handballerinnen der TSV gab es seit 1975 einen Handball-Fördererkreis e.V. .  Diesem war Karl Helmut mit seinem Eintritt in das Auerbacher Geschäftsleben von Anfang an sehr eng verbunden. So war es auch kein Wunder, dass er in diesem Förderkreis Verantwortung übernahm. Die Rolle des Kassenwartes war für ihn maßgeschneidert und diese übte er lange Jahre, auch noch nach der Geschäftsaufgabe, mit hohem Einsatz aus.  Seine besondere Aufgabe sah er darüber hinaus auch in der Organisation der Bewirtung bei den Bundesliga-Heimspielen. Hier zeichnete er nicht nur für den Einkauf, sondern auch für die Abwicklung verantwortlich. Dabei war ihm keine Arbeit zu viel und er ging immer in Sachen Tatkraft mit bestem Beispiel voran. Dass er nun diese segensreiche Arbeit in jüngere Hände hatte übergeben müssen, war leider seinem schwierigen Gesundheitszustand  geschuldet.

Die Handballabteilung, der Frauen-Handball Förderkreis e.V. und darüber hinaus die gesamte TSV Auerbach sind Karl Helmut Kopp für seinen selbstlosen Einsatz in höchstem Maße zu Dank verpflichtet.  Für sein weiteres Leben im Schoße der Familie wünschen wir ihm alles erdenklich Gute! (Red.: Horst Knop)