Flames reagieren auf Visser-Ausfall

Achtelfinale im DHB-Pokal: Auf Flames wartet eine schwere Aufgabe in Halle-Neustadt
1. November 2019
Flames ziehen souverän ins Viertelfinale des DHB-Pokals ein
3. November 2019
alle anzeigen

Flames reagieren auf Visser-Ausfall

Caroline Hettinger wurde reaktiviert und ist nach dem Ausfall von Dionne Visser ab sofort für die Flames spielberechtigt / Bildrechte: ©Andrea Müller

Die HSG Bensheim/Auerbach Flames haben nach dem langfristigen Ausfall von Neuzugang Dionne Visser mit Caroline Hettinger eine neue, „alte“ Kreisläuferin verpflichtet.

Mit der eigentlich im Handball-Ruhestand befindlichen Hettinger wurden nach der Verletzung von Visser sofort Gespräche über eine Reaktivierung für die Bundesliga-Mannschaft geführt. Sie wollte ihre Karriere langsam ausklingen lassen und hielt sich im Junior-Team fit. Caroline Hettinger (geb. Thomas) wechselte 2016 von den Trierer Miezen an die Bergstraße – sie spielte unter anderem für die DJK MJC Trier, HSG Blomberg-Lippe und die Vulkan-Ladies Koblenz/Weibern.

Flames-Trainerin Heike Ahlgrimm ist froh, ab sofort wieder zwei Kreisläuferinnen aufbieten zu können: „Wir freuen uns sehr, dass Caro sich bereit erklärt hat, uns zu helfen. Sie wird mit ihrer Erfahrung sofort eine Verstärkung sein und keine Eingewöhnungszeit benötigen, somit konnten wir sie beim Pokalspiel in Halle schon erfolgreich einsetzen.“

Hettinger: „Bin da, wenn ich gebraucht werde“

Caroline Hettinger musste nicht lange überlegen, als der Hilferuf kam: „In so einer Situation bin ich gerne bereit, dem Verein zu helfen. Ich bin noch im „Handball-Modus“, habe mich bei den Juniorinnen fit gehalten. Jetzt freue ich mich auf die weitere Zeit in der Bundesliga mit den Flames!“

Der Vertrag der erfahrenen Kreisspielerin läuft bis Saisonende: „Wir danken Caro für ihre Zusage, uns zu unterstützen. Das ist nicht selbstverständlich und zeigt, dass sich die Flames-Familie auch in schwierigen Situationen aufeinander verlassen kann. Isabell Hurst hat nun eine sehr erfahrene Spielerin an ihrer Seite, von der sie lernen und partizipieren kann, ein weiterer Pluspunkt der Reaktivierung“, so ein dankbarer Geschäftsführer Michael Geil.

Caroline Hettinger ist ab sofort spielberechtigt und wird sich ihren Fans erstmalig am 09. November gegen den TSV Bayer 04 Leverkusen (20.00 Uhr, Weststadthalle) vorstellen.