Flames müssen Abgänge verkraften

Jugendhandball – Ergebnisse und Berichte der Spiele vom Wochenende
22. Januar 2019
Kaderveränderungen bei den Flames
30. Januar 2019
alle anzeigen

Flames müssen Abgänge verkraften

Schwerer Verlust für die Flames: mit Bogna Sobiech und Merel Freriks verlassen nicht nur zwei Leistungsträgerinnen, sondern auch zwei menschlich wertvolle Spielerinnen die Flames / Bildrechte: ©Andrea Müller

Mit Kreisläuferin Merel Freriks und Linksaußen Bogna Sobiech verlassen zwei Leistungsträgerinnen den Verein und wechseln zum Ligakonkurrenten Borussia Dortmund Handball.

Die beiden Stützen entwickelten sich bei den Flames zu Nationalspielerinnen und waren auf dem Markt entsprechend begehrt. Merel Freriks machte dabei den größten Leistungssprung und ist mit ihren Auftritten eine verlässliche Größe im Spiel der Mannschaft. Durch ihre kontinuierlich guten Einsätze in der ersten Bundesliga  spielte sie sich in den Kader der holländischen Nationalmannschaft und folgt nun dem Ruf der Schwarz-Gelben und dem niederländischen Trainer Gino Smits.

Bogna Sobiech war in ihrem Premierenjahr der „Shootingstar“ und Publikumsliebling in der Weststadthalle. Sie wurde daraufhin von Polens Nationaltrainer Leszek Krowicki in die Nationalmannschaft ihres Heimatlandes berufen.

Jörg Hirte: „Spielerinnen waren nicht zu halten“

Geschäftsführer Jörg Hirte bedauert die Abgänge und ist dennoch stolz: „Wir haben bei beiden Spielerinnen alles versucht, sie hier bei den Flames zu halten. Sportlich und menschlich ist das ein herber Rückschlag, den wir sehr bedauern. Merel hat bei uns eine tolle Entwicklung genommen, Bogna war von Beginn an eine wichtige Komponente. Beide Spielerinnen haben unsere Fans und Zuschauer mit ihrem Spiel begeistert. Aufgrund dieser Tatsachen ist es nicht verwunderlich, dass Begehrlichkeiten bei größeren Vereinen geweckt werden. Mit einem Schwergewicht der Liga mitzuhalten ist uns finanziell in dieser Form leider nicht möglich. Deshalb müssen wir uns als kleinerer Verein nun neu orientieren, unsere Stärken ausspielen und neue Lösungen finden.“

„Alles geben für den Klassenerhalt“

Hirte ist sich sicher, dass beide bis zum Schluss alles für die Flames geben werden: „Bogna und Merel werden mit ihrer professionellen Einstellung weiterhin alles für den Klassenerhalt und unseren Verein geben. Wir werden beide am Saisonende gebührend verabschieden und freuen uns nun noch auf die gemeinsame Zeit bis zum letzten Spieltag!“