Flames-Fans auch auswärts eine Macht

Flames erhalten Jugendzertifikat der HBF 2018/2019
12. Dezember 2018
33. Stadtwerk-Cup beim LC Brühl mit internationaler Besetzung darunter 3 HBF-Teams
15. Dezember 2018
alle anzeigen

Flames-Fans auch auswärts eine Macht

Auf die Flames-Fans kann sich die Mannschaft auch in dieser Saison verlassen. / Bild: (c) Flames Handball

Das Spiel in Halle war am Ende nichts für schwache Nerven. Doch was die Flames-Fans in Halle zauberten, war schon mehr als bewundernswert!

Die Fahrt wurde vom Frauen-Handball Förderkreis e.V. organisiert, der Bus brachte die vielen Unterstützer sicher und entspannt nach Halle und zurück. Der lautstarke Support der vielen mitgereisten Schlachtenbummler war in der Arena unüberhörbar, den Ton gaben an diesem Abend die Flames-Fans an.

„Wir wussten, was uns in dieser Arena erwartet, der SV Union kämpfte um jeden Zentimeter, um die Punkte in Halle zu behalten. Wie uns jedoch unsere Flames-Fans bei diesem Auswärtsspiel unterstützten, war für uns noch einmal die Motivation, den einen berühmten Prozentpunkt mehr zu geben. Es macht das Team sehr stolz, solche Fans zu haben, die uns auf unserem Weg unterstützen“, ist Trainerin Heike Ahlgrimm mehr als erfreut über die Rückendeckung durch den Flames-Anhang.

Natürlich wurde auf der Rückfahrt entsprechend gefeiert, erleichtert über den wichtigen Auswärtssieg waren die Flames-Fans in Party-Laune. „Wir wollten unser Team auch bei diesem wichtigen Spiel in Halle anfeuern, umso schöner, dass so viele Unterstützer mit nach Sachsen-Anhalt gefahren sind“, war Vollblut-Fan Jens Herbecke vollauf begeistert.

Das nächste Highlight wartet schon
Das Hessenderby wirft seine Schatten voraus: Südhessen ist am 05. Januar zu Gast in Nordhessen. Die Vipers erwarten die Flames – ein traditionsreiches Duell, dass bis dato meist der Favorit aus Bad Wildungen für sich entscheiden konnte.

„Das Hessenderby ist für unsere Mannschaft und Fans etwas ganz Besonderes! Daher war klar, dass die angebotene Fahrt zu diesem Termin guten Anklang finden würde, zumal der Termin nach Neujahr sehr gut passt. Bis auf wenige Restplätze sind wir ausverkauft, eventuell können wir beim Heimspiel gegen Metzingen am 29. Dezember noch ein paar wenige Sitze im Bus anbieten“, freut sich Flames-Mitarbeiter Sören Wennerlund über den regen Zuspruch.

Torhüterin Helen van Beurden, die selbst eine nordhessische Vergangenheit hat, vertraut natürlich auf die Hilfestellung der Flames-Fans: „Auch auswärts pushen uns unsere Fans enorm, dafür sind wir sehr dankbar! In Bad Wildungen können wir auf viele mitgereiste Supporter zählen, das gibt uns ein sehr gutes Gefühl – wir freuen uns darauf!“