Erst das Finale um den einstelligen Tabellenplatz – danach mit den Fans den Saisonabschluss feiern

Saisonende in Sicht – Attraktive Dauerkartenaktion
16. Mai 2019
Flames beenden Saison auf einem sensationellen 9. Platz
19. Mai 2019
alle anzeigen

Erst das Finale um den einstelligen Tabellenplatz – danach mit den Fans den Saisonabschluss feiern

Martha Logdanidou und Caroline Hettinger bestreiten heute ihr letztes Spiel für die Flames und beenden ihre Karrieren / Bild: ©Andrea Müller

Die Spielzeit 2018/19 in der Handball Bundesliga Frauen (HBF) geht auf den finalen Spieltag zu. Für die Flames diesmal zu etwas ungewohnter Anwurfzeit, denn am Samstag werden alle Partien des letzten Spieltags zeitgleich um 18 Uhr angepfiffen. Dabei stehen noch einige Entscheidungen an, was die Platzierungen betrifft. Für die Flames der HSG Bensheim/Auerbach kommt es in der Weststadthalle zum „Finale“ um Platz 9 gegen den VFL Oldenburg.

Während die Abstiegsfrage mit dem TV Nellingen und dem SV Union Halle-Neustadt schon geklärt ist, kämpfen noch drei Mannschaften um den fünften Tabellenplatz, der eventuell noch zur Teilnahme am internationalen Wettbewerb reichen könnte und die SG BBM Bietigheim und der Thüringer HC kämpfen im Fernduell um die Deutsche Meisterschaft, wobei hier die Vorteile bei Bietigheim liegen, die ein Plus von 30 Toren gegenüber dem Konkurrenten haben und davon auszugehen ist, dass beide Teams ihre Heimspiele gegen Bad Wildungen (THC) und Göppingen (SG BBM) gewinnen.

Das Ergebnis der Begegnung zwischen dem Thüringer HC und der HSG Bad Wildungen Vipers könnte sogar noch Einfluss auf die Endplatzierung der Flames haben. Allerdings nur dann, wenn den Vipers die Sensation eines Sieges beim THC gelingt.

Der amtierende Deutsche Pokalsieger VFL Oldenburg liegt mit der gleichen Punktzahl (19:31) in der Tabelle unmittelbar hinter den Flames. Allerdings haben die Flames mit -48 Toren die wesentlich bessere Tordifferenz gegenüber dem VFL (-80). Den Flames würde daher sogar ein Unentschieden reichen, um den sensationellen 9. Platz in der Endabrechnung zu belegen, wenn die Vipers zeitglich eben verlieren oder remis spielen. Bei einem Sieg gegen den VFL ist der 9. Platz den Flames ohnehin sicher.

Dies wäre ein absoluter Traum und der Lohn für die schwere Saison mit allen Widrigkeiten, aber auch eine Belohnung für die tolle Leistung der Flames in den letzten Wochen. 13:5 Punkte aus den letzten 9 Spielen und dabei nur gegen den voraussichtlichen Deutschen Meister Bietigheim und beim Tabellendritten in Metzingen verloren ist eine Bilanz, die sich sehen lassen kann. In der „Rückrunden-Tabelle“ belegen die Flames mit 13:11 Punkten sogar den 6. Platz!

Ein reines Schaulaufen müssen die Zuschauer daher nicht befürchten, denn beide Mannschaften wollen diesen einstelligen 9.Tabellenplatz. Das Hinspiel konnte das Team von Niels Bötel allerdings mit 36:27 klar für sich entscheiden. Letzte Woche wurde Borussia Dortmund mit einem deutlichen 32:24 nach Hause geschickt. In den TOP10 der HBF-Scorerliste finden sich gleich 2 VFL-Spielerinnen. Nationalspielerin Angie Geschke belegt mit 134/63 Toren Platz 7 und Myrthe Schoenaker Platz 9 mit 128/35 Toren. Beste Feldtorschützin mit 92/2 Toren ist Kim Birke, die nach diesem Spiel ihre Karriere nach 14 Jahren beim VfL Oldenburg beendet.

„Gegen Oldenburg ist das letzte Spiel. Jeder guckt immer auf die Tabelle und will dableiben, wo wir gerade sind. Wir wollen nochmal ein schönes Spiel machen und uns auch von unserem Publikum verabschieden. Natürlich wollen wir Platz 9, aber das will Oldenburg auch. Wir haben jetzt nochmal das Finale um den einstelligen Tabellenplatz und das hätte vorher niemand von uns erwartet oder überhaupt gedacht. Ich glaube, dass jeder jetzt nochmal alles geben wird. Da wird alles nach hinten gestellt, auch jedes Wehwehchen. Jeder gibt nochmal 60 Minuten richtig Vollgas. Mit den Fans zusammen wollen wir einen tollen Abschluss machen und mit einem positiven Gefühl gehen, weil wir jetzt schon viel mehr erreicht haben, als wir erwartet haben. Natürlich wollen wir jetzt schauen, dass wir Platz 9 halten. Das wäre dann der Lohn für die letzten Wochen“, glaubt Flames-Trainerin Heike Ahlgrimm fest daran, dass sich ihr Team mit einem Sieg belohnen will.

Und weiter: „Wir wissen, was auf uns zukommt. Oldenburg hat richtig stark angefangen in der Saison, dann ein bisschen geschwächelt, hat auch paar Entscheidungen getroffen und kriegen jetzt einen großen Umbruch in der nächsten Saison. Es wird auch für einige Spielerinnen dort das letzte Spiel sein. Spielerinnen wie Geschke, Birke, Hartstock verlassen den Verein. Ich bin gespannt, was es für ein Spiel wird, denn sie haben letzte Woche gegen Dortmund ein richtig gutes Spiel gemacht und überraschend sehr hoch gewonnen. Sie kommen hierher und können ganz befreit aufspielen. Wir wollen unseren Fans nochmal ein Dankeschön schicken und einen guten Abschluss haben, für die Leute, die weg gehen. Und danach werden wir ein bisschen feiern und freuen uns, dass es vorbei ist“, fiebert die Flames-Trainerin mit ihren Spielerinnen dem Saisonfinale entgegen.

Abschied von Spielerinnen

Wie immer am letzten Spieltag wird es nach dem Spiel dann noch emotional, denn dann heißt es Abschied nehmen von den Spielerinnen, die ihre Karriere beenden oder ihre sportliche Zukunft bei einem anderen Verein suchen. Ihre Karriere beenden Martha Logdanidou (seit 2013 bei den Flames), Caroline Hettinger und Vildana Halilovic (beide seit 2016 bei den Flames). Den Verein verlassen werden Merel Freriks und Bogna Sobiech (beide zum Ligakonkurrenten Borussia Dortmund) sowie Rafika Ettaqi und Melanie Breinich (beide Ziel unbekannt). Die Flames hoffen, dass noch viele Zuschauer bei der Verabschiedung in der Halle bleiben. Nach dem Spiel lässt die Mannschaft  gemeinsam mit allen die Saison ausklingen – bei kalten Getränken und leckerem vom Grill!

Highlights rund ums Spiel

Die Fans erwartet am Samstag nicht nur das Spiel, sondern es wird auch wieder einige Aktionen und Überraschungen für die Zuschauer rund um die Begegnung im Bürgerraum und im Außenbereich der Weststadthalle geben. Flames-Gesundheitspartner AOK Hessen ist „Presenter of the day“ und übernimmt die Schlüsselrolle der Spieltags-Präsentation. Unser Gold-Sponsor und Partner GGEW ist mit einer Fotobox vor Ort. Wer will, kann sich mit Fanartikeln und nach dem Spiel sicher auch mit mancher Spielerin fotografieren lassen. Die Fotos können direkt mitgenommen werden. Und von unserem Sponsor und Partner Braustüb`l steht wieder ein Bierwagen vor der Halle.

Derby zum Saisonstart 2019/2020

Und wer es bis zur neuen Runde jetzt schon kaum erwarten kann, der darf sich bereits jetzt schon auf ein Heimspiel und Derby am 1. Spieltag freuen. Am 07.09.2019 empfangen die Flames den Aufsteiger aus der 2. Liga, die Kurpfalz Bären der TSG Ketsch.

Doch jetzt heißt es erstmal diese Saison abschließen, den Saisonabschluss mit den fantastischen Fans feiern, noch paar Tage Training und dann ab in den Urlaub nach der langen Saison.