Elisa Stuttfeld: Eine Schwäbin nach Hessen

20:33 Niederlage in Metzingen – Flames auch im Rückspiel gegen den Tabellendritten chancenlos
28. April 2019
Abschlussfahrt der D1 Mädels in den Schnee nach Montafon
30. April 2019
alle anzeigen

Elisa Stuttfeld: Eine Schwäbin nach Hessen

Elisa Stuttfeld wechselt vom TV Nellingen zu den Flames / Bild: (c) TV Nellingen

Die Mannschaft der Flames für die neue Saison bekommt immer mehr Kontur: Vom TV Nellingen kommt Elisa Stuttfeld an die Bergstraße. Sie startete bei ihrem Heimatverein TSV Köngen über die JSG Deizisau/ Denkendorf und wechselte dann zum TV Nellingen.

Mit ihrer nun vierten Station will die 19-Jährige beim Team von Heike Ahlgrimm angreifen: „Mit dem Wechsel zu den Flames werde ich erstmals meine Heimat verlassen und bin sehr gespannt, was mich in Zukunft erwarten wird. Ich will mich in der neuen Umgebung schnell einleben, mich weiterentwickeln und bin voller Vorfreude auf meinen neuen Verein!“

Ahlgrimm: Elisa passt perfekt in unser Anforderungsprofil
Trainerin Heike Ahlgrimm konnte ihre neue Linksaußen vom Konzept der Flames überzeugen:

„Elisa soll bei uns den nächsten Schritt gehen und wird neben Christin Kühlborn die Linksaußen-Position bekleiden. Ich freue mich sehr auf die Arbeit mit ihr, sie passt perfekt in unser Anforderungsprofil.“

Stuttfeld errang 2017 mit der Juniorinnenen-Nationalmannschaft, gemeinsam mit Julia Maidhof, bei der U 19 – Europameisterschaft in Slowenien den fünften Rang. Die darauffolgende Weltmeisterschaft verpasste sie wegen eines Kreuzbandrisses, spielt nach ihrer Rehabilitation seit dieser Runde wieder für die Schwaben Hornets vom TV Nellingen.

Umbruch bei den Flames
Mit dieser Verpflichtung spiegelt sich die grundsätzliche Ausrichtung der Kaderplanung wider. „Wir stehen vor einem Umbruch und wollen die Mannschaft verjüngen“, so Geschäftsführer Jörg Hirte, „und somit passt sie großartig in unser Konzept. Deshalb freuen wir uns sehr über die Zusage von Elisa Stuttfeld und heißen sie herzlich bei uns willkommen!“