Duo am Kreis jetzt komplett

Der Traum geht weiter – B-Mädchen der Flames sichern sich einen Platz im Viertelfinale der Deutschen Meisterschaft
1. Mai 2019
A-Jugend-Bundesliga-Team erfüllt Pflichtaufgabe
2. Mai 2019
alle anzeigen

Bildet mit Dionne Visser das neue Duo am Kreis: Isabell Hurst / Bild: (c) Robby Kunze

Mit der 19-Jährigen ehemaligen Juniorinnen-Nationalspielerin Isabell Hurst vom HC Leipzig schließen die Flames die letzte Lücke auf der Kreisposition. Die aus Bruchsal stammende Abiturientin bildet damit das neue Kreisläuferinnen-Duo mit Neuzugang Dionne Visser.

Mit diesem Transfer überspringt Isabell Hurst zwei Ligen, denn mit dem  ehemaligen deutschen Serienmeister HC Leipzig holte sie sich den souveränen Meistertitel in der 3. Liga Ost, der damit ab der nächsten Saison in der 2. Bundesliga spielt. Hurst wird bei den Flames das Trikot mit der Nummer 5 tragen.

Hurst: „Ein Traum geht in Erfüllung“
Für Isabell Hurst erfüllt sich mit diesem Vereinswechsel der Traum von der ersten Bundesliga: „Ich wollte mit dem Wechsel zu den Flames wieder näher an meine Heimat rücken. Wir hatten in unseren Gesprächen sofort einen gemeinsamen Nenner und bei meinem Besuch eines Trainings wurde ich vom Team und Trainerin Heike Ahlgrimm sehr gut aufgenommen. Ich hoffe, ich kann meinen Teil zum Erfolg der Mannschaft beitragen und freue mich auf diese tolle Herausforderung!“

Gute Entwicklung vorausgesagt
„In der Abwehr kann sie auf der vorgezogenen Position und auf der Halbposition Akzente setzen. Im Angriff zeigt sie ein gutes Zusammenspiel mit den Rückraumspielerinnen und ist von der gegnerischen Abwehr oft nur durch harte Fouls zu stoppen“, bescheinigte ihr ehemaliger Trainer der Jugendnationalmannschaft, Frank Hamann, schon 2016 eine gute Entwicklung.  Dort spielte sie mit Julia Maidhof zusammen, die sie ab Sommer in ihrem neuen Verein wiedersehen wird.

Zum Wechsel Heike Ahlgrimm: „Isabell ist eine Spielerin, die wie Julia Maidhof und Elisa Stuttfeld gemeinsam im Juniorinnen-Nationalteam gespielt hat.“

„Isi hat im Probetraining einen hervorragenden Eindruck hinterlassen und soll bei uns ihren nächsten Schritt gehen. Eine interessante Aufgabe, die ich mit den jungen Neuzugängen sehr gerne annehme!“

Insbesondere freut sich Jörg Hirte,  Geschäftsführer der Flames, über diese Verpflichtung: „Die Gespräche mit Isabell waren sehr angenehm und man spürt, dass sie weiß was sie will. Sie passt wie unsere weiteren Verpflichtungen ausgezeichnet in unser Konzept und wir freuen uns sehr über ihre Zusage und heißen Isabell herzlich in unserem Team willkommen!“