B-Mädchen: Final4 wir kommen!

Tolle Rückrunde geht weiter – Flames gewinnen ihr letztes Auswärtsspiel in Nellingen
12. Mai 2019
Saisonende in Sicht – Attraktive Dauerkartenaktion
16. Mai 2019
alle anzeigen

B-Mädchen: Final4 wir kommen!

Die B-Mädchen bedanken sich bei den heimischen Fans für die tolle Unterstützung / Bildrechte: ©Andrea Müller

Durch eine starke spielerische Leistung sicherten sich die B-Mädchen der HSG Bensheim-Auerbach einen von vier Startplätzen im Final4 der Deutschen B-Jugend Meisterschaft.

Nach dem knappen 28:27 Auswärtssieg im ¼-Final-Hinspiel am vorherigen Wochenende bei der Turnerschaft St. Tönis, widmete sich das Team von Ilka Fickinger und Ingrida Bartaseviciene im Training der vergangenen Woche zunächst einmal einer genauen Spielanalyse, um im Anschluss Lösungen für die entdeckten, durchaus ungewohnten Probleme in der Abwehr zu erarbeiten. Besonders das zahlreiche 1gegen1 der St. Tönisser Mädchen und deren Zusammenspiel mit der Kreisläuferin Julia Albin waren im Hinspiel schwer unter Kontrolle zu bringen. Trainingsziel der Woche war dementsprechend die Abwehr für das Rückspiel zu stabilisieren.

Am letzten Sonntag war es dann soweit. Das alles entscheidende Rückspiel um den Einzug ins Final Four stand in der Weststadthalle auf dem Programm.

Angeführt von Sparky, dem Maskottchen der Flames, und begleitet von Spielerinnen der E-Jugend liefen die B-Flames in Bundesligamanier in der Halle ein. Angespornt durch eine sehr gut besuchte Weststadthalle, in der sich neben der kompletten Elternschaft, den vielen Flames Spielerinnen und deren Familien auch der Flames Fanclub und viele Bundesligaspielerinnen eingefunden hatten, gingen sie hoch motiviert ins Spiel und erwischten auch gleich einen guten Start. Schnell fielen die ersten beiden Tore zum 2:0 für die Gastgeberinnen und Torhüterin Jessica Wagner vereitelte gleich zwei glasklare Chancen der Gäste. Angetrieben von Ina Scheffler auf Rückraum Mitte spielten die Mädchen der HSG mit sichtlich viel Spaß und Ideenreichtum im Angriff frei auf und konnten so sehenswerte Tore aus fast allen Lagen erzielen. Vor allem Ina selber traf mehrmals aus dem Rückraum und war an diesem Tag beste Werferin der Flames. Die trainierte Abwehr, die der Schlüssel zum Erfolg werden sollte, wurde sehr stark umgesetzt, was im Vorfeld so nicht zu erwarten war. In einem erneut sehr guten Spiel von Neele Orth, die in der Abwehr einfach nicht zu ersetzen und im Angriff immer durchsetzungsstark ist, musste man bis zu Spielminute 22 lediglich zwei Gegentore hinnehmen, während man sich im eigenen Angriff immer weiter absetzen konnte. Giulia Lützkendorf spielte auf der für sie ungewohnten Kreisläuferposition im Angriff, sowie in der Abwehr ebenfalls eine sehr gute Partie und auch die körperlich kleinere Besetzung hat die Abwehraufgabe mit Disziplin super gelöst und konnte sich im Angriff immer wieder schön freispielen. Gute Leistungen unserer beiden Torhüterinnen Jessica Wagner und Alena Michel taten ihr übriges. Da das Team aus St. Tönis an diesem Tag dieser „Flammen-Power“ leider nicht viel entgegen zu setzen hatte, konnten sich die B-Flames nach einem souveränen 29:11 Sieg über den verdienten Einzug ins Final4 freuen und wurden bereits vier Minuten vor Abpfiff mit Standing Ovation in der Halle gefeiert.

Insgesamt ein absoluter Wahnsinn, was das Team an diesem Tag abgerufen hat, um sich seinen Traum vom Final4 zu erfüllen.

Wir freuen uns sehr auf das Final4 am 25. und 26. Mai 2019 in Buxtehude, werden dort sicher alles geben und jede Minute genießen.

Auch dieses Mal möchten wir von ganzem Herzen allen, die uns in der Weststadthalle so grandios unterstützt haben, Danke sagen!

Ein großes Dankeschön an dieser Stelle auch an die Sparkasse Bensheim mit Sparky und dem Bergsträßer Anzeiger für ihre Unterstützung!

Auf diesem Wege möchten wir Kyara Balve von der Turnerschaft St. Tönis, die sich leider früh im Spiel verletzt hat, gute Besserung wünschen!