B-Flames belohnen sich nach hartem Kampf mit einem Sieg im Hinspiel des Viertelfinals um die Deutsche Meisterschaft

Flames entscheiden das Hessenderby für sich
5. Mai 2019
HBF erteilt Lizenzen für die Spielzeit 2019/20
9. Mai 2019
alle anzeigen

B-Flames belohnen sich nach hartem Kampf mit einem Sieg im Hinspiel des Viertelfinals um die Deutsche Meisterschaft

Große Erleichterung nach einem hartumkämpften Spiel / Bildrechte: HSG Bensheim/Auerbach Flames

Am vergangenen Sonntag machten sich die B-Mädchen der HSG Bensheim-Auerbach auf den Weg, um in der Sporthalle Corneliusfeld in St. Tönis hoffentlich Teil 1 der Mission Final Four zu erfüllen. Das dies keine leichte Aufgabe sein würde, war allen Beteiligten bereits im Vorfeld klar, hatte das Team der Turnerschaft St. Tönis doch bereits im Achtelfinale einen ein Tor Rückstand aus dem Hinspiel in eigener Halle, in einen drei Tore Auswärtssieg gegen den klar favorisierten VfL Oldenburg errungen.

Die Halle war sehr gut besucht und sollte im Laufe des Spiels zu einem wahren Hexenkessel werden. Mit dem Anpfiff entwickelte sich ein enges Spiel. Zwar konnten sich die kleinen Flammen im Spielverlauf immer wieder mit zwei bis drei Toren vom Gegner absetzen, doch zeigte das Team aus St. Tönis großen Kampfgeist und hechtete jedem Ball hinterher. Zudem legten sie eine für das Team der HSG ungewohnte Spielweise an den Tag. Die sonst so starke Abwehr der HSG-Mädchen hatte an diesem Tag außergewöhnliche Probleme, vor allem die Kreisanspiele des Gegners waren selten in den Griff zu bekommen. Gegen die offensive 3:2:1- Abwehr der Turnerschaft fanden sie allerdings immer wieder gute Lösungen. Letztlich gewann das Team der HSG nicht unverdient mit 28:27.

Sicherlich war dies nicht das beste Spiel der B-Flames. Doch die aufgeheizte Kulisse, 4:0 Zeitstrafen und 10 x 7m gegen die HSG brachten die Mannschaft nicht aus dem Tritt. Sehr erfreulich hingegen war, dass die Mädels mental sehr stark waren und dieses Spiel trotz aller Widrigkeiten noch nach Hause gebracht haben.

Vielen herzlichen Dank an alle mitgereisten Fans – ohne Euch wäre es nicht möglich bei diesen Spielen zu bestehen!

Ein besonderer Dank gilt Alma, die sich mit stolzen 91 Jahren nicht vor den Strapazen einer langen Anreise und Hallentages gescheut hat, um unsere Mädels bei diesem wichtigen Spiel zu unterstützen.

Das Rückspiel in eigener Halle verspricht ein heißer Tanz zu werden. Unsere Mädchen sind vom Verlauf des Achtelfinals von St. Tönis gewarnt und werden den Gegner sicher nicht unterschätzen. Wie immer freuen wir uns auf zahlreiche Unterstützung im Rückspiel am

Sonntag, den 12. Mai 2019 um 12 Uhr Weststadthalle

Für Teil 2 der Mission Final Four brauchen wir Mann und Maus!!!